Kinder spielten an Gleisanlage

Im Bereich der Horas-Brücke / Strecke zwischen Fulda und Maberzell kurzzeitig gesperrt

Fulda - Zwei 13 und 14 Jahre alte Jungen aus Fulda spielten am Montagabend, gegen 19.30 Uhr, an den Gleisen der Strecke Fulda - Gießen. Zeugen beobachteten die beiden, wie sie sich im Bereich der Horas-Brücke an den Gleisen bewegten und verständigten die Polizei.

Für die Bundespolizei ist bei Kenntnis von spielenden Kindern im Gleisbereich immer schnelles Handeln geboten. Auch in diesem Fall konnten je eine Streife der Bundespolizei sowie der Hessischen Landespolizei umgehend den Ereignisort erreichen und die Bahnanlagen absuchen.

Die Kinder wurden von den Bundespolizisten an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Alle wurden über die Gefahren und sicheres Verhalten auf Bahnanlagen informiert. In Sachen Aufsichtspflicht erging ein deutlicher Appell an die Erziehungsberechtigten.

Die Strecke zwischen Fulda und Maberzell war bis 19.42 Uhr für den Schienenverkehr gesperrt. Hierdurch erhielten zwei Züge insgesamt 17 Minuten Verspätung.

Wer Kinder an den Gleisen beobachtet, wird gebeten, sofort die Bundespolizei, Telefon 0561/81616-0 beziehungsweise über die kostenfreie Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über Internet www.bundespolizei.de zu informieren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lautertals scheidender Bürgermeister: "Ein großes Stück Erleichterung"

"Fulda aktuell"-Gespräch mit Heiko Stock / "Die Segel mussten anders gesetzt werden"
Lautertals scheidender Bürgermeister: "Ein großes Stück Erleichterung"

Lebens- und liebenswertes Dorfborn

Kleines Dorf(born) ganz groß: Der 600-Seelen-Ort zwischen (Kali-)Berg, Wald, Fluss und Gewerbegebiet
Lebens- und liebenswertes Dorfborn

Fulda: Mann schläft betrunken im Auto ein und rollt gegen einen Zaun

Am frühen Samstagmorgen legte sich ein Mann stark alkoholisiert in seinem Auto schlafen. Blöd nur, dass er vergessen hatte die Handbremse anzuziehen.
Fulda: Mann schläft betrunken im Auto ein und rollt gegen einen Zaun

Klartext: Menschliche Abgründe

Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt ist müde, müde von den derzeitigen (brutalen) Schlagzeilen. In ihrem Kommentar schreibt sie über diese menschlichen Abgründe.
Klartext: Menschliche Abgründe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.