Spitzen-Ballnacht bei dem gesellschaftlichen Ereignis der Stadt

Hier sind die Bildergalerien vom Ball der Stadt Fulda am Samstagabend. Bis spät in die Nacht wurde in der Orangerie getanzt und gefeiert.

Fulda. Wenn es ein gesellschaftliches Großereignis in Fulda gibt, dann ist das der "Ball der Stadt". Hunderte Gäste feierten am Samstagabend bis tief in die Nacht die Eröffnung der Karnevalssaison mit Prinz Dirk Novus Hotelicus LXXVI. von Fulda, seinen Adjutanten dem Prinzenmariechen und dem FKG-Elferrat in der Fuldaer Orangerie. Bei guter Musik wurde getanzt, geredet und gefeiert.

Mit der Eröffnung der Saison übergab Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld auch desn Schlüssel fürs Stadtschloss an die neuen närrischen Herrschaften. Die Proklamation des Karnevalsprinzen gibt es hier im Wortlaut:

Paragraph 1Die Lebenswichtigen Zutaten, wie Freude, Humor und Frohsinn, sollen in allen Gaststätten, den Bars und in der fuldischen Hotellerie, ungetrübte, heitere Verwendung vorfinden. Im "Hotel Platzhirsch" werden närrische Lehrgänge angeboten.

Paragraph 2Die barmherzigen Süppchen aus der "Vinzenzküche" können bedenkenlos aufgewertet werden. Zum Beispiel mit "Türkischen Honig" von der Träänk, Kaviar aus Ostendia, Kokosmilch aus dem Süden. Bei Engpässen wird die Suppe mit Brunnenwasser aus der Florengasse gestreckt.

Paragraph 3Die fuldischen Grundnahrungsmittel, wie Schwartemagen, Rotwurst und Leberwurst, sind und bleiben Spitzenleistungen unserer Fleischer und Metzger in Fulda. Als große Erungenschaft sehen wir auch unseren prinzlichen Einfluss auf das Fuldaer Bäcker und Konditorhandwerk. Es ist ihnen gelungen, die berühmten Torten: Sacher und Schwarzwälderkirsch,mit Schwartemagengeschmack zu kreieren. Ein riesen Erfolg.

Paragraph 4Die tägliche Wirkungsstätte ihrer Tollität, Prinz Dirk Novus Hotelicus, das "Hotel Platzhirsch" dient bis Aschermittwoch allen Karnevalisten, die nicht ihren Heimweg finden können, als letzter Zufluchtsort.

Paragraph 5Weil Beamte überall ihren Senf dazugeben, wird für die Würstchen in der Stadtverwaltung, nur noch Ketchup beigegeben. Wer das rote ablehnt, muss es halt mit Schwarzem Humor ertragen, oder "Grüne Soße" beigeben.

Paragraph 6Den älteste Stadtteil von Fulda ernennen wir zum "Bad Viktoria Bronnzell" Erholungsort seiner Tollität Prinz Dirk, mit Spa und Wellnessbereich. Die störende Bahntrasse wird stillgelegt. Überstrapazierte Mitstreiter aus der Fuldaer Foaset, erhalten von der AOK, kostenfreie Tickets für 11 Tage.

Paragraph 7Bezug nehmend auf die ritterliche Herkunft des Prinzen Dirk Novus Hotelicus, wird die Rittergasse in Fulda, als neue Flaniermeile ausgewiesen. Das Gedicht von Theodor Storm: Der Schimmelreiter wird zur Pflichtlektüre aller Schulen in Fulda.

Paragraph 8Die wichtige Verkehrsader unserer Stadt, die Friedrichstraße, kann leider nicht als Fußgängerzone eingerichtet werden. Über den Vorschlag aus dem prinzlichen Bauamt, sind wir erfreut. "Die Friedrichstraße wird überdacht, so kann die Überdachung als Fußgängerzone genutzt werden.

Paragraph 9Der Vorschlag zur Realisierung des professionellen Fußballs in Fulda, kommt von dem TSV Lehnerz. Zur Umsetzung des Projeks: "Eintracht Fulda 2020" wird als Projektmanager, der Staatssekretär für Soziales und Integration im Hessischen Ministerium – Dr. Wolfgang Dippel, vorgeschlagen.

Paragraph 10OB Dr. Heiko Wingenfeld, zur Zeit als Verwaltungschef freigestellt, verpflichtet sich bei jeder sich bietenden Möglichkeit, den Prinz mit seiner Mannschaft, mit seiner Posaune, musikalisch zu begleiten und zu unterstützen.

Paragraph 11So zieht mit mir durch das Fuldaer Narrenreich, zu allen heiteren Völkchen dieser Stadt. Nach Sickels und FFCK, nach Haimbach zu den blaue Kittel, die Wolkenkratzer sind uns nah und auch die Mattebittel. Auf alle, denn so soll es sein- ein dreifaches "Föllsch Foll – Hinein!!

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
2G oder 3G in Fulda?
Fulda

2G oder 3G in Fulda?

Die Hessische Landesregierung hat die bestehende Coronavirus-Schutzverordnung bis zum 7. November verlängert und neue Regelungen festgelegt. So wird beispielsweise auf …
2G oder 3G in Fulda?
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht
Fulda

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Leben mit Autismus: Wir besuchten Familie Hack aus Osthessen und zeigen, wie das Leben mit einem von Autismus betroffenen Kind aussieht.
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Fulda

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.