Sportlich-spannend: "Sprinter-Challenge" im Fuldaer "Autohaus Kunzmann"

1 von 13
2 von 13
3 von 13
4 von 13
5 von 13
6 von 13
7 von 13
8 von 13

Viel Informatives rund um den neuen Sprinter in der Frankfurter Straße / Elitesportler Kevin Kuske zu Gast 

Fulda - Ein neues Fahrzeug kann man auf vielerlei Arten präsentieren. Wie es informativ, locker, spannend und unterhaltsam gehen kann, zeigte sich am Samstag im "Autohaus Kunzmann" in der Frankfurter Straße in Fulda. Dort nämlich stand der neue Sprinter parat, oder besser an den Startblöcken bereit, um seine Aufgaben zu meistern. Der Startschuss für die brandneuen Modelle fiel jedoch mit einer exklusiven Meisterschaft zusammen: der großen "Kunzmann Sprinter-Challenge".

Den ganzen Tag über traten Kunden im sportlich-spaßigen Wettstreit um die "Challenge-Trophy" in drei Disziplinen gegeneinander an: beim Bungee-Sprint, beim Sprinter beladen und beim Sprinter-Quiz. Dem Gewinner-Team winkte als Hauptpreis ein dreimonatiges  Fahrvergnügen mit dem neuen Sprinter. Zudem hatten Fans und Besucher die Chance, bei einem Tresor-Gewinnspiel stolzer Besitzer eines nagelneuen Sprinters im Wert von 55.000 Euro zu werden.

"Herzblut, Emotion und Wirtschaftlichkeit": diese Attribute verbinden laut Lars Busse, "Kunzmann"-Niederlassungsleiter und Verkaufsleitung Transporter, die neuen Fahrzeuge. Busse sprach von einem "ganz besonderen Tag", den das Autohaus unter das Motto "auf die Plätze...fertig...Sprint(er" gestellt hatte. Die Markteinführung selbst steht unter dem Leitmotiv "100 % für Dich...Der neue Sprinter"". 

Passend zum Thema war Kevin Kuske auf das "Mercedes-Benz"-Areal in der Frankfurter Straße gekommen. Dieser ist mit vier Gold- und zwei Silbermedaillen  der erfolgreichste Bobsportler bei Olympischen Winterspielen. Sein Rekord im Sprint über eine 30-Meter-Strecke liegt bei 3,69 Sekunden. Er war auch als Repräsentant der Deutschen Sporthilfe angereist deren Partner "Mercedes-Benz" ist und stellte das System der Eliteförderung vor. Bevor es für alle bei der Challenge ernst wurde, gab es unter Anleitung von Kuske einige Lockerungsübungen. Zudem trat der 39-Jährige gegen den 22 Jahre alten Carlo im Bungee-Sprint an. Der Beifall und Anfeuerungsrufe waren vorprogrammiert, ähnlich wie anschließend bei den Challenges.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„R+S Group“  spendet 20.000 Euro für Kinderklinik am Klinikum Fulda

Große Freude in der Fuldaer Kinderklinik: Pädiatrische Nachsorge für einige Zeit durch "R+S"-Spende gesichert.
„R+S Group“  spendet 20.000 Euro für Kinderklinik am Klinikum Fulda

100.000 Euro an Vereine: Nur Gewinner beim Wettbewerb der RhönEnergie Fulda

Am gestrigen Dienstag wurden die 25 Gewinner-Vereine des "RhönEnergie Fulda"-Wettbewerbs "Mein Versorger – mein Verein" geehrt.
100.000 Euro an Vereine: Nur Gewinner beim Wettbewerb der RhönEnergie Fulda

Wegen Spurwechsel: drei Fahrzeuge beschädigt, drei Personen in Fulda verletzt

Fatale Folgen hatte ein Fehler beim Spurwechsel am Montag in Fulda: drei Personen wurden dabei verletzt
Wegen Spurwechsel: drei Fahrzeuge beschädigt, drei Personen in Fulda verletzt

Vorfahrt genommen: Motorradfahrer aus Hofbieber schwer verletzt

Eine Vorfahrtsverletzung verursachte einen schweren Unfall zwischen Petersberg und Horwieden.
Vorfahrt genommen: Motorradfahrer aus Hofbieber schwer verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.