Stabwechsel

Hnfeld. Jrgen Bohl (links) bernimmt mit Ablauf des Monats Januar von Herbert Richter das Sachgebiet Lage- und ffentlich

Hnfeld. Jrgen Bohl (links) bernimmt mit Ablauf des Monats Januar von Herbert Richter das Sachgebiet Lage- und ffentlichkeitsarbeit der Bundespolizeiabteilung Hnfeld und ist damit auch Pressebeauftragter der Dienststelle. Bohl, seit 1977 Angehriger des Bundesgrenzschutzes, jetzt Bundespolizei, nahm in den Standorten Bad Hersfeld, Frankfurt/Main und Hnfeld verschiedenste Funktionen wahr, zuletzt als stellvertretender Hundertschaftsfhrer einer Einsatzhundertschaft und Sachbearbeiter Organisation im Abteilungsstab der Bundespolizeiabteilung Hnfeld. Herbert Richter bernimmt nach fast 13 Jahren Lage- und ffentlichkeitsarbeit in den Standorten Fulda und Hnfeld nun als Stabsbereichsleiter den Stabsbereich Fhrungs- und Einsatzmittel.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frontalzusammenstoß beim Überholen: Drei Autos sind Schrott 

Zwischen Dippach und Tann kam es am Montagabend zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein "BMW"-Fahrer hatte trotz Gegenverkehrs überholt.
Frontalzusammenstoß beim Überholen: Drei Autos sind Schrott 

Neuer Prinz regiert Fulda: Fastnachtskampagne 2020 gestartet: „Sternenstadt Foll – Foaset ess doll!“

Am heutigen Montagabend wurde das Geheimnis gelüftet. Harald Ortmann ist neuer Prinz von Fulda.
Neuer Prinz regiert Fulda: Fastnachtskampagne 2020 gestartet: „Sternenstadt Foll – Foaset ess doll!“

Fuldaer DRK-Kreisverband bei Martini-Markt in Hessischer Landesvertretung Berlin 

Premiere in der Bundeshauptstadt / Stiftung "DaHeim im Leben" steht im Mittelpunkt
Fuldaer DRK-Kreisverband bei Martini-Markt in Hessischer Landesvertretung Berlin 

21-Jähriger feuert auf Kirmes mit Schreckschusswaffe

Vorfall am frühen Sonntagmorgen in Großenlüder / Polizeibeamte massiv beleidigt
21-Jähriger feuert auf Kirmes mit Schreckschusswaffe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.