Stadt Fulda neues Mitglied der Sicherheitsinitiative "KOMPASS"

Enge Zusammenarbeit zwischen Polizei, Kommune und Bürgern / Menschen sollen sich in Fuld und seinen Stadtteilen wohl und sicher fühlen  

Fulda - Die Stadt Fulda nimmt als weitere Partnerkommune an der Sicherheitsinitiative "KOMPASS" (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel) des Landes Hessen teil. Stellvertretend für das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport hieß Osthessens Polizeipräsident Günther Voß das neue Mitglied in der Fuldaer Stadtwache herzlich willkommen.

"Die Menschen in Hessen, Osthessen und auch in Fulda leben sehr sicher. Das belegen die Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik", sagte Voß im Rahmen der kleinen Feierstunde und lobte die vorbildliche Zusammenarbeit mit den städtischen Gremien und Verantwortungsträgern.

"KOMPASS" verfolgt das Ziel einer nachhaltig ausgerichteten Verzahnung sowie einer engen Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Polizei und Kommune, um die Sicherheitsarchitektur vor Ort individuell weiterzuentwickeln.

"Wir haben in Kooperation mit der Polizei bereits eine Vielzahl zielgerichteter Präventionsmaßnahmen umgesetzt", erklärt Fuldas Bürgermeister Dag Wehner und betonte: "Die Stadt Fulda setzt sich für die Sicherheit ihrer  Bürger ein, greift Probleme auf und setzt entsprechende Sicherheitsmaßnahmen gemeinsam mit der osthessischen Polizei um."

Mit einer fortlaufenden Analyse der lokalen Sicherheitsbedürfnisse und der Umsetzung von passgenauen Lösungsansätzen möchten die Kooperationspartner auch zukünftig das Sicherheitsgefühl der Menschen in der Kernstadt und den Stadtteilen stärken. "Sicherheit wird in Fulda großgeschrieben. Wir wollen, dass sich die Menschen hier wohlfühlen", machten  Voß und Wehner abschließend deutlich.

Dieses besondere Engagement wird nun mit der Übergabe des "KOMPASS"-Begrüßungsschildes gewürdigt.

In Hessen nehmen bereits 43 Städte und Gemeinden an der Sicherheitsinitiative "KOMPASS" teil. Fulda ist die 44. Kommune. Weitere 24 Kommunen stehen in den Startlöchern und sollen zeitnah in das Programm aufgenommen werden. Zusätzlich haben 41 Städte und Gemeinden ihr Interesse bekundet.

Die "KOMPASS"-Ansprechpartner des Polizeipräsidiums Osthessen und der Stadt Fulda sind wie folgt zu erreichen:

Polizeipräsidium Osthessen Frau Idt / Frau Welke 0661/105-2040 kompass.ppoh@polizei.hessen.de

Magistrat der Stadt Fulda Frau Gärtner 0661/102-1320 ordnungsamt@fulda.de

Weitere Informationen zum "KOMPASS"-Programm sind unter www.kompass.hessen.de abrufbar.

Dominik Möller, Polizeipräsidium Osthessen, Tel. 0661/105-1011

Johannes Heller, Magistrat der Stadt Fulda, Tel. 0661/102-1004

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grippesaison startet: Wer sollte sich wann impfen lassen?

Die Grippesaison 2019 startet lokalo24 hat mit dem Gesundheitsexperten Jens Fitzenberger über die Grippeimpfung gesprochen.
Grippesaison startet: Wer sollte sich wann impfen lassen?

Dem Leben eine neue Richtung geben

Gespräch mit Robert Betz, der am 5. November in Künzell zu erleben ist
Dem Leben eine neue Richtung geben

"Drei Punkte sind immer unser Ziel"

Redaktionsgespräch mit Trainer Sedat Gören und Torjäger Dominik Rummel von der "SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"
"Drei Punkte sind immer unser Ziel"

Klartext: Nur Bares ist Wahres?

Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt beschäftigt sich mit dem Thema bargeldloses Bezahlen.
Klartext: Nur Bares ist Wahres?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.