Stadt Fulda schreibt erstmals Inklusionspreis aus

                                                        

Bewerbungen können bis 30. Juni 2019 eingereicht werden

Fulda - Bei der sogenannten Stadtwette im Jahr 2015 haben die Stadt Fulda und ihre Bürgerinnen und Bürger bereits gezeigt, dass Inklusion in Fulda gelebt wird. Durch die Wette wurden seinerzeit 131 Beispiele gelungener Inklusion sichtbar gemacht. 

Dieses vielfältige Engagement soll nun auch im Rahmen eines Inklusionspreises der Stadt Fulda gewürdigt werden. Alle zwei Jahre wird die Stadt Fulda künftig diesen Preis ausloben, der mit 3.000 Euro dotiert ist. Mit der Verleihung soll das Thema Inklusion nachhaltig in den Fokus gerückt werden. Im Jahr 2019 wird der Inklusionspreis erstmals verliehen.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Ausschreibung steht das Thema „Inklusion im Alltag – Teilhabe ermöglichen“. Barrierefreiheit, berufliche Teilhabe oder Gestaltung der Freizeit sind nur einige Wege, wie ein Miteinander auf Augenhöhe von Menschen mit und ohne Behinderung gelingen kann. 

Bewerben können sich Vereine, Initiativen, Einzelpersonen und andere Akteure, die sich für die Inklusion von Menschen mit Behinderung einsetzen. Eine vom Magistrat einberufene, unabhängige Jury entscheidet über die Verleihung des Inklusionspreises. Ihr gehören neben Bürgermeister Dag Wehner unter anderem auch Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen und des Behindertenbeirats an.

Bewerbungen können bis zum 30. Juni 2019 bei der "Fachstelle für Integration und Inklusion" postalisch oder persönlich eingereicht werden. Die Ehrung der Preisträgerinnen und Preisträger wird voraussichtlich am 18. September stattfinden. Das Formular ist als Download auf der Internetseite der Stadt Fulda unter www.fulda.de verfügbar. Es kann aber auch als Ausdruck im Bürgerbüro der Stadt Fulda, Schlossstraße 1, abgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Geschmackloser Werbespot von VW

Ein rassistisches Werbevideo von VW kursiert im Internet und sorgt für Aufregung.
Klartext: Geschmackloser Werbespot von VW

Digitale Speisekarte für Rhöner Gastronomen und Hoteliers

"Corona macht erfinderisch": Stefan Dehler und Thomas Jöckel über ihre gemeinsame Idee und Entwicklung sowie über das  Portal "rhönführer.de"
Digitale Speisekarte für Rhöner Gastronomen und Hoteliers

Interview mit Anna-Lena Bieneck vom Biosphärenreservat Rhön

Reizvolles vor der Haustüre: Die Rhöner Naturlandschaft im Dreiländereck Hessen, Bayern und Thüringen
Interview mit Anna-Lena Bieneck vom Biosphärenreservat Rhön

Behandlung im Klinikum Fulda: Eines der jüngsten Frühchen der Welt wohlauf

Mädchen wog bei der Geburt nur rund  450 Gramm
Behandlung im Klinikum Fulda: Eines der jüngsten Frühchen der Welt wohlauf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.