Von Stahlrohren eingeklemmt: Arbeitsunfall in Burghaun

Beim Verladen von Stahlrohren kam es am Dienstag zu einem Arbeitsunfall in Burghaun-Gruben.

Burghaun - Im Burghauner Ortsteil Gruben ereignete sich am Dienstagvormittag auf dem Gelände eines Stahlhändlers in der Straße "Am Steierfeld" ein Arbeitsunfall. Dabei verletzte sich ein 20-jähriger Mitarbeiter am Bein. Über die Schwere der Verletzung ist bislang nichts bekannt.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wollte der 20-Jährige gegen 10.40 Uhr einen Bund Stahlrohre mit einem Kran verladen, als ihm ein Paket verrutschte und ihn teilweise einklemmte. Zwei Mitarbeiter wurden durch seine Hilferufe auf den Verletzten aufmerksam und befreiten ihn. Im Anschluss wurde der 20-jährige Mann von den alarmierten Rettungskräften medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich bislang nicht ergeben.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Innenstadt mit Flair: Fuldas Händler müssen neue Wege gehen

Am gestrigen Dienstagabend referierten Boris Hedde und Silvio Zeizinger zum Thmea Vitale Innenstädte.
Innenstadt mit Flair: Fuldas Händler müssen neue Wege gehen

Hünfeld: Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht

Die Polizei Hünfeld sucht Zeugen, die einen Unfall beobachtet haben. Der Schaden wurde erst später entdeckt, der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, …
Hünfeld: Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht

Tödlicher Glatteisunfall im Bahnhof Neuhof: Verfahren eingestellt

Vorsitzender Richter: Verkettung unglücklicher Umstände / Geldauflage für vier Angeklagte
Tödlicher Glatteisunfall im Bahnhof Neuhof: Verfahren eingestellt

CDU nominiert Mark Henkel als Bürgermeisterkandidat für Dipperz

Überwältigende Mehrheit für 44-jährigen Rechtsanwalt
CDU nominiert Mark Henkel als Bürgermeisterkandidat für Dipperz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.