„Starker neuer Partner“

Poppenhausen. Die Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe) und die Gas- und Wasserversorgung Fulda GmbH (GWV) haben sich vertraglich darauf geeinigt, dass

Poppenhausen. Die Gemeinde Poppenhausen (Wasserkuppe) und die Gas- und Wasserversorgung Fulda GmbH (GWV) haben sich vertraglich darauf geeinigt, dass die GWV ab dem 1. April 2008 in der Rhn-Gemeinde die Betriebsfhrung der Trinkwasser-Versorgung bernimmt. Brgermeister Manfred Helfrich und GWV-Geschftsfhrer Dr. Peter Szepanek uern sich bereinstimmend positiv und sprechen von einem Synergie-Effekt, von dem beide Seiten profitieren.

Ab April 2008 bernimmt die GWV die Verantwortung fr die Wassergewinnung, Aufbereitung und Speicherung und ist damit fr das Wasserwerk sowie den Verbund mehrerer Hochbehlter und Pumpstationen zustndig. Die Fuldaer Trinkwasser-Profis kmmern sich um Wartung und Betrieb und garantieren zuknftig die Gte des abgegebenen Trinkwassers, das in Quellen und Brunnen gewonnen wird.

Unser wichtigstes Lebensmittel

Nach Angaben von Brgermeister Helfrich bestand fr die Gemeinde Handlungsbedarf, als feststand, dass der bisherige Wassermeister ausscheiden wrde. Die strengen gesetzlichen Bestimmungen der Trinkwasserverordnung sehen vor, dass entweder ein Wassermeister die Verantwortung trgt oder ein Versorger mit besonderen Qualifikationen. Insbesondere die UV-Entkeimung und die Entfernung der natrlichen Kohlensure (Entsuerung) sind laut Helfrich gesundheitsrelevant und deshalb ein sensibles Thema.

Es gab eine Ausschreibung mit mehreren Bewerbern, von denen uns die GWV besonders berzeugte. Sie ist das in der Region Fulda-Rhn bedeutendste Versorgungsunternehmen und geniet allseits hohe Anerkennung und Wertschtzung erlutert Helfrich. Deshalb war die GWV unser Wunschpartner, den wir als fair und verlsslich einschtzen.

Die Entscheidung fr die GWV wurde der Gemeinde laut Helfrich leicht gemacht, denn die Vereinbarung bringe den Brgern Poppenhausens einen doppelten Vorteil: Die GWV stehe fr professionelles Handling und garantiere die Betriebssicherheit, gleichzeitig knne Poppenhausen aber das Heft in der Hand behalten. Denn die Gemeinde hat weiterhin die Zustndigkeit fr das gesamte Leitungsnetz auerhalb der Hochbehlter, fr die Verteilung, die Hydranten und Wasserschieber, die Zhler sowie fr Verkauf und Abrechnung und damit letztlich auch fr den Trinkwasserpreis.

Vielversprechende Partnerschaft

Die Vereinbarung ber die Betriebsfhrung ist fr uns eine Art Rundum-Sorglos-Paket, freut sich Manfred Helfrich und betont, dass die Wasserwirtschaft der Gemeinde derzeit kostendeckend und wegen der Verlagerung der Verantwortung auch keine Erhhung des Wasserpreises ntig ist.

Wir freuen uns, dass es zu dieser Kooperation mit der Gemeinde Poppenhausen kommt, kommentiert Dr. Peter Szepanek und unterstreicht den konstruktiven Geist der Verhandlungen. Die technischen Anlagen sind in gutem Zustand, und die Qualitt des Trinkwassers ist hervorragend. Wir bedanken uns fr das Vertrauen der Gemeinde. Unsere Mitarbeiter setzen alles daran, dass die Brger, Gste und Betriebe Poppenhausens auch in Zukunft bestes Trinkwasser beziehen.

Die Gas- und Wasserversorgung Fulda GmbH versorgt mehr als 80.000 Menschen in der Stadt Fulda sowie in den Gemeinden Ebersburg und Eichenzell mit Trinkwasser. Seit 2004 betreut GWV auch die Wasserversorgung der Stadt Gersfeld/Rhn in einem Betriebsfhrungsvertrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

15-Jährige aus Bad Salzschlirf vermisst

Junges Mädchen könnte sich im Bereich Darmstadt oder Erfurt aufhalten
15-Jährige aus Bad Salzschlirf vermisst

Laufzeit der Ökomodellregion Landkreis Fulda verlängert

Aktuell werden 17,3 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ökologisch bewirtschaftet
Laufzeit der Ökomodellregion Landkreis Fulda verlängert

Schnuppertag beim THW Hünfeld

Mit viel Begeisterung: Schnuppertag präsentierte Spaß und technisches Geschick.
Schnuppertag beim THW Hünfeld

Den Landkreis Fulda mit Bus und Bahn (neu) kennenlernen

Zahlreiche Reiseziele lassen sich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.
Den Landkreis Fulda mit Bus und Bahn (neu) kennenlernen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.