Start des neuen Förderprogramms "Regionalbudget" war erfolgreich

Mit kleinen Projekten etwas Großes bewirken: Das Regionalbudget unterstützt 27 Projekte in der Hessischen Rhön.

Rhön - Der Start des neuen Förderprogramms Regionalbudget in der LEADER-Region Lebensraum Rhön war mehr als erfolgreich. Beim Verein Natur- und Lebensraum Rhön sind 41 Anträge eingegangen, von denen nun 27 mit knapp 176.000 EUR gefördert werden.

Mit den Fördermitteln werden Investitionen in Höhe von über 220.000 Euro realisiert – Geld, das vor allem dem Ehrenamt, den Vereinen und ländlichen Kommunen in der Region zugutekommt. 70 Prozent der Mittel stammen aus Bundes- und Landesmitteln; weitere zehn Prozent erhalten die Projekte vom VNLR, der auch für die Ausschreibung und Abwicklung des Regionalbudgets verantwortlich ist.

Nur 20 Prozent der Projektkosten muss der Antragsteller selbst bezahlen. Besonders geeignet ist das Regionalbudget für kleinere Bau-, Umbau- oder Ausstattungsmaßnahmen, von der die Dorfgemeinschaft profitiert.

„Der Aufruf ist bei den Vereinen und Kommunen sehr gut angekommen“, freut sich Dr. Hubert Beier, Vorsitzender des VNLR. „Dadurch können viele ehrenamtliche Aktivitäten und die Lebensqualität in den Dörfern gestärkt werden.“ Die große Nachfrage zeige, dass der Bedarf an Fördergeldern, vor allem für kleine Projekte, sehr hoch sei.

Das Spektrum der geförderten Maßnahmen ist breit. Unter anderem werden Spielplätze und Dorfgemeinschaftshäuser attraktiver gestaltet und dörfliche Begegnungsorte geschaffen. Die Kinder- und Jugendarbeit in Vereinen wird durch die Anschaffung von Kickern, Tischtennisplatten, Tonanlagen, Beamern, Leinwänden und Laptops gefördert. Auch Sport- und Schützenvereine profitieren zum Beispiel durch die Anschaffung von Turn- und Sportgeräten von den kleinen Geldspritzen des Regionalbudgets.

Auch für das Jahr 2021 wird der Verein Natur- und Lebensraum Rhön voraussichtlich zur Teilnahme am Regionalbudget aufrufen.

Weitere Informationen gibt es ab Herbst 2020 bei der Geschäftsstelle des VNLR (Regionalmanagerin Ute Raband, Tel. 0661 6006-7816, E-Mail: ute.raband@vnlr.de oder unter www.vnlr.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fuldas Bischof Gerber zu Reformen in der Kirche und den Folgen von Corona

Die Kirche als Schiff: "Alle Hände voll zu tun, damit nicht dauerhaft wertvolle Ladung ins Rutschen kommt" 
Fuldas Bischof Gerber zu Reformen in der Kirche und den Folgen von Corona

Klartext: Vom Leben und Sterben

Redakteur Christopher Göbel schreibt darüber, wie man mit dem Tod umgehen kann.
Klartext: Vom Leben und Sterben

Hainzeller Sascha Gramm umrundet aktiven Vulkan.

Ein Lauf rund um den Ätna: Er ist mit rund 3323 Metern über dem Meeresspiegel der höchste aktive Vulkan Europas.
Hainzeller Sascha Gramm umrundet aktiven Vulkan.

Ex-DSDS-Star mit künstlerischen Kontakten nach Fulda

Alexander Jahnke belegte damals bei der „RTL“-Show „Deutsch- land sucht den Superstar” (DSDS) den zweiten Platz.
Ex-DSDS-Star mit künstlerischen Kontakten nach Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.