Steaks, Burger und mehr: In nur zehn Tagen wurde das „Steakhouse“ in Tann komplett umgebaut

Das Steakhouse in Tann.
1 von 10
Das Steakhouse in Tann.
Das Steakhouse in Tann.
2 von 10
Das Steakhouse in Tann.
Das Steakhouse in Tann.
3 von 10
Das Steakhouse in Tann.
Das Steakhouse in Tann.
4 von 10
Das Steakhouse in Tann.
Das Steakhouse in Tann.
5 von 10
Das Steakhouse in Tann.
Das Steakhouse in Tann.
6 von 10
Das Steakhouse in Tann.
Das Steakhouse in Tann.
7 von 10
Das Steakhouse in Tann.
Das Steakhouse in Tann.
8 von 10
Das Steakhouse in Tann.

Uwe Pischko betreibt in Tann ein Hotel, ein Restaurant und im Sommer eine Eisdiele.

Tann - Steaks vom Holzkohlegrill – mitten im Restaurant? Wer denkt, dass es so etwas nicht gibt, sollte das „Steakhouse“ in der Tanner Ortsmitte besuchen. Dort bietet Inhaber Uwe Pischko nämlich genau das an. „Das Grillen im Restaurant ist dank einer ausgeklügelten Entlüftungsanlage möglich“, sagt der Gastwirt, der seit 1999 in Tann arbeitet. Damals wurde das heutige Restaurant zunächst als Café eröffnet, das vor vier Jahren in ein Restaurant umgewandelt wurde. „Ich hatte damals die Idee, ein Steakhouse daraus zu machen“, so Pischko, der aus Thüringen stammt. In nur zehn Tagen wurde das Restaurant jetzt umgebaut

„Wir haben vom Fußboden bis zur Decke alles neu gemacht“, sagt der Inhaber, der auch das „Hotel am Rathaus“ mit 53 Betten führt. Auch die Toiletten im Keller wurden modernisiert und das Inventar ist ebenfalls neu. Eye-Catcher ist ein Stier mit leuchtenden Augen an der Wand.

Der Chef steht am Grill

In den zehn Tagen des Umbaus arbeiteten die unterschiedlichen Gewerke nebeneinander, denn ansonsten wäre das nicht in dieser kurzen Zeit zu schaffen gewesen, so der Gastwirt. Am Holzkohle-Grill steht Pischko selbst, in der Küche führt sein Sohn als ausgebildeter Koch das Regiment. Neben den Steaks stehen auch XL-Schnitzel in mehreren Variationen auf der Karte des Restaurants.

Eine weitere Besonderheit des „Steakhouse“ in Tann: Das Rindfleisch für Steaks und Burger stammt zum Teil aus eigener Zucht. „Unsere Highland-Cattle-Herde umfasst elf Mütterkühe und deren fünf Nachzuchten“, sagt Pischko. Auf 15 Hektar Weidefläche in der Rhön wachsen die Rinder heran. Den Rest des Rindfleisches bezieht der Gastronom aus Argentinien. Wer im „Steakhouse“ Steaks bestellt, darf sich am Salat- und Beilagen-Buffet bedienen, so oft er Lust hat. „Das 200-Gramm-Steak serviere ich sehr selten“, sagt Pischko und meint damit, dass die 300 oder 400 Gramm wiegenden Fleischschnitten sehr viel häufiger bestellt werden. Ob Rumpsteak, Rib-Eye, Filet oder Spare Ribs vom Schwein – die Gäste werden satt im Tanner „Steakhouse“. Auch Hähnchenbrust und Lendenspieß oder Grillteller stehen auf der Speisekarte, die auch als Tisch-Set dient. Burger-Variationen gibt es dort ebenfalls.

Biergarten im Sommer

Insgesamt sechs Beschäftige kümmern sich um das Wohl der Gäste, die auch einen kleinen Teil des Restaurants als „Sky-Lounge“ zum Fußballschauen nutzen können. Im Sommer gibt es auch einen Biergarten am Restaurant und auch das „Eiscafé Royal“ gehört Uwe Pischko. Saisonale Spezialitäten runden das Speisenangebot ab. „70 Prozent unserer Gäste sind Stammgäste“, sagt Pischko. Auch aus dem Frankfurter und nordhessischen Raum kommen seine Kunden in das Rhönstädtchen, um leckere Steaks zu genießen. Zum Grillen nutzt der Gastronom ausschließlich eine spezielle Barbecue-Holzkohle.

„Die Leidenschaft zum Grillen habe ich schon lange. Damals baute ich aus einer alten Waschmaschinentrommel selbst einen Holzkohlegrill“, erinnert er sich. Die Idee zu einem Steakhouse in der Rhön kam ihm während eines Ostsee-Urlaubes. „Ich war in Grömitz in einem urigen Steakhouse. Das hat mir gefallen und ich dachte mir, dass ich das in der Rhön umsetzen möchte.“

Tische reservieren

Wer Steaks in Tann genießen möchte, sollte vorab unter der Nummer 06682/96220 einen Tisch reservieren. Montags ist Ruhetag im Restaurant und an Heiligabend ist das „Steakhouse“ zu. „An den beiden Weihnachtsfeiertagen bieten wir nur Mittagstisch an“, so Pischko. Ansonsten ist da Restaurant täglich ab 17 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen ab 11 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter anderem unter www.tann-hotel.de oder auf der „Facebook“-Seite des Hotel-Restaurants.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Windiger "Pelzhändler" ging der Polizei ins Netz

Um Schmuck und Wertsachen geprellt wurde eine Seniorin von einem angeblichen Pelzhändler. Diesen verhaftete die Polizei vor kurzem.
Windiger "Pelzhändler" ging der Polizei ins Netz

Fulda ist Gastgeber des 10. Hessischen Familientags

Es ist amtlich, Fulda wird der Gastgeber des 10. Hessischen Familientags. Am 14. September 2019 steigt die große Party.
Fulda ist Gastgeber des 10. Hessischen Familientags

Trotz Protesten: Die Trauerweide wurde gefällt - innen teilweise morsch

Die Trauerweide in Fulda ist gefällt. Demonstranten konnte die Fällung auch nicht mehr verhindern. Wie sich zeigte, war der Baum innen teilweise morsch.
Trotz Protesten: Die Trauerweide wurde gefällt - innen teilweise morsch

Keine Rettung für die Trauerweide: Morgen wird der Baum gefällt

Es wurde alles versucht, doch es gibt keine Rettung für die rund 110 Jahre alte Trauerweide in Fulda. Morgen wird der Baum gefällt.
Keine Rettung für die Trauerweide: Morgen wird der Baum gefällt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.