Steigende Corona-Infektionszahlen im Landkreis Fulda: Landrat kündigt Maßnahmen an

Woide spricht von "Allgemeinverfügung", die vorbereitet werde

Fulda - Aufgrund der gegenwärtigen Entwicklung der Infektionszahlen im Landkreis Fulda wendet sich Landrat Bernd Woide an die Bürgerinnen und Bürger: „Die Lage hat sich in den vergangenen Tagen gänzlich verändert. Wir gehen gegenwärtig davon aus, dass wir mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Ende der Woche den Inzidenzwert von 50 erreichen oder sogar überschreiten. Das erfordert entsprechende Maßnahmen, die wir vorbereiten und den ganzen Landkreis betreffen werden.

Die Verbreitung des Virus lässt sich nicht mehr auf lokale Spots reduzieren, wie es sich noch im März/April dargestellt hat. Im Gegenteil. Aktuell ist das Infektionsgeschehen im Landkreis Fulda – wie auch in Hessen und deutschlandweit – diffus: Die am Mittwoch erfassten 21 neuen Infektionsfälle sind über den Kreis verteilt. Darunter sind verschiedene Einrichtungen, Reiserückkehrer, Familien und Fälle, die auf private Feiern zurückgehen. Die Konsequenz aus dieser Erkenntnis ist, dass wir die Maßnahmen, die wir treffen müssen, ebenfalls nicht mehr lokal oder auf den individuellen Fall ausrichten können. Es ist nun unmittelbar erforderlich, das Infektionsgeschehen im gesamten Landkreis zu beeinflussen. Deswegen wird der Landkreis eine Allgemeinverfügung auf der Basis des Präventions- und Eskalationskonzeptes der Hessischen Landesregierung vorbereiten, die mit dem Krisenstab abgestimmt wird. Darüber hinaus bleibt es in der derzeitigen Lage wichtiger denn je, dass jede und jeder Einzelne aufgerufen ist, ein Höchstmaß an Eigenverantwortung zu zeigen. Jeder Kontakt, der nicht notwendig ist, im privaten Bereich, in Vereinen und in Verbänden, sollte unterbleiben. Jetzt ist nicht die Zeit für Egoismus. Jetzt ist die Zeit, um zusammenzuhalten.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mutiger Einsatz im Bahnhof Fulda: Dank an 26-jährigen Soldaten

Während andere ihre Handys zückten und filmten, stoppte der Feldwebelanwärter einen 21 Jahre alten Schläger
Mutiger Einsatz im Bahnhof Fulda: Dank an 26-jährigen Soldaten

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Schlitzer Kart-Slalom-Turnier im Dauerregen

Das Kart-Slalom-Turnier der Schlitzer Flitzer des AC Schlitz am vergangenen Wochenenende war ein voller Erfolg - trotz des Dauerregens.
Schlitzer Kart-Slalom-Turnier im Dauerregen

Unfall zwischen Rasdorf und Großentaft: 6500 Euro Schaden

Gestern Abend kam zu einem Unfall zwischen Rasdorf und Großentaft. Ein 56-Jähriger kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich.
Unfall zwischen Rasdorf und Großentaft: 6500 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.