Steinewerfer zwischen Fulda und Hünfeld

Bereits am Mittwoch warfen Jugendliche Steine auf die Bahnstrecke zwischen Fulda und Hünfeld.

Fulda/Hünfeld - Jugendliche sollen am vergangenen Mittwochabend gegen 20 Uhr kurz vor dem Bahnhof Hünfeld einen Zug (Fahrstrecke Fulda-Hünfeld) mit Steinen beworfen haben. Ein Lokführer informierte die Bundespolizei. Personen wurden bei dem Vorfall zum Glück nicht verletzt. Für den Zugverkehr wurde vorsorglich Langsamfahrt für diesen Bereich angeordnet. Hierdurch gab es für fünf nachfolgende Züge geringe Verspätungen.

"Haben nur eine Plastikflasche geworfen!"

Bei den Werfern soll es sich nach Angaben eines Bahnmitarbeiters um zwei Jugendliche gehandelt haben. Bundespolizisten trafen zwei 16- und 17-jährige Jungen noch im Nahbereich an. Auf Vorhalt gaben sie an, nur eine Plastikflasche geworfen zu haben.

Zeugen gesucht

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616 - 0 bzw. der kostenfreien Hotline 0800 6 888 000 oder über Internet www.bundespolizei.de zu melden.

"Kommt es durch solche Handlungen zu Unfällen, Personen- oder Sachschäden, können, neben den strafrechtlichen Konsequenzen, auch nicht unerhebliche zivilrechtliche Forderungen auf die Verursacher zukommen. Nicht nur Steine, auch gefüllte Plastikflaschen können bereits zu Beeinträchtigungen bzw. Beschädigungen führen und somit eine gefährliche Situation herbeiführen", so die Bundespolizei.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus

2019er-Bilanz der Touristischen AG „Die Rhöner“ / Nichtbesetzung der Leiterstelle bei Tourist-Information Gersfeld macht Sorgen
Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus

59-Jähriger fährt in Ried bei geschlossener Schranke auf Bahnübergang

Zugführer konnte durch Schnellbremsung Kollision gerade noch verhindern
59-Jähriger fährt in Ried bei geschlossener Schranke auf Bahnübergang

Bürgerbefragung: Wie sicher fühlen sich Menschen in Fulda?

Am Mittwochabend fand die erste Sicherheitskonferenz im Rahmen des Projekts "Kompass" statt.
Bürgerbefragung: Wie sicher fühlen sich Menschen in Fulda?

IHK Fulda konstatiert konjunkturelle Flaute 

Aktuelle Konjunkturumfrage der Fuldaer Industrie- und Handelskammer zum Jahresbeginn: "Seitwärtsbewegung" 
IHK Fulda konstatiert konjunkturelle Flaute 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.