Sternenpark-freundliche Straßenbeleuchtung für die Rhön?

Der „Rhönverein“ appelliert an  das Hessische Wirtschaftsministerium, im Förderprogramm zur Umrüstung der kommunalenStraßenbeleuchtung, Sternenpark-freundliche LED-Leuchten zu bevorzugen.
+
Der „Rhönverein“ appelliert an das Hessische Wirtschaftsministerium, im Förderprogramm zur Umrüstung der kommunalenStraßenbeleuchtung, Sternenpark-freundliche LED-Leuchten zu bevorzugen.

Hessisches Umweltministerium prüft derzeit Förderprogramm für energiefreundliches LED-Licht.

Rhön/Wiesbaden. Das Hessische Wirtschaftsministerium arbeitet derzeit an einem Förderprogramm zur Umrüstung kommunaler Straßenbeleuchtungen auf LED. Seitens des Wirtschaftsministeriums verspricht man sich dadurch insbesondere eine Einsparung von elektrischer Energie und sieht darin einen Beitrag zur Energiewende.

Seitens des "Vereins Natur- und Lebensraum Rhön" (VNLR) wurde das geplante Programm grundsätzlich begrüßt, da es ein wichtiger Impuls für heimische Gemeinden darstellen könnte, auf Sternenpark- freundliche Beleuchtungen umzustellen.

Gleichwohl sieht der Verein auch Risiken. Nicht jede LED-Beleuchtung ist per se ökologisch sinnvoll. Dabei zielt der Verein auf die Blauanteile in den LED-Beleuchtungen ab. Hohe Blauanteile blendend weiser LEDs locken verstärkt Insekten an, stören massiv nachtaktive Tiere und sind auch für den Menschen bedenklich, da sie die wichtige nächtliche Melatonin Ausschüttung im menschlichen Körper hemmen.

Daher appelliert der "VNLR" in seinem Schreiben an den Hessischen Wirtschaftsminister, die Förderung auf warmweise LEDs mit max. 3000 Kelvin zu begrenzen. Seitens des Vereins wird argumentiert, dass ansonsten eine weitere Zunahme der Lichtglocken und der Lichtverschmutzung über den Städten und Dörfern zu erwarten sei.

In einer Stellungnahme des Hessischen Wirtschaftsministeriums zeigte sich dieses angetan von den Aktivitäten im Sternenpark Rhön und signalisierte, dass man dessen Erfahrungen in die Diskussionen zur Ausgestaltung der Förderrichtlinie einfließen lassen wolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Rudolf H. Herget ist tot - Keine "Nächte der Poesie" mehr
Fulda

Rudolf H. Herget ist tot - Keine "Nächte der Poesie" mehr

Fulda. Der Hamburger Schauspieler, der sich in der Region einen Namen durch Poesie unter freiem Himmel, einen Namen gemacht hat, verstarb am Samstag.
Rudolf H. Herget ist tot - Keine "Nächte der Poesie" mehr
Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad
Fulda

Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad

Unternehmen mit Hauptsitz in Gießen feiert Jubiläum mit kulinarischem Abend in Künzell.
Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad
Bändchen-Regelung im Fuldaer Innenstadt-Handel wird verlängert
Fulda

Bändchen-Regelung im Fuldaer Innenstadt-Handel wird verlängert

Bändchen-Regelung im Fuldaer Innenstadt-Handel wird verlängert

Silbernes Priesterjubiläum

Hofbieber/Stadtallendorf. Zwei Geistliche knnen am 27. Mrz ihr Silbernes Priesterjubilum feiern. Es sind Pfarrer Claus-Dieter Tucher
Silbernes Priesterjubiläum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.