Stets verbunden

Fulda. Im Rahmen der regelmig stattfindenden Jubilumsveranstaltung wurden 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums F

Fulda.Im Rahmen der regelmig stattfindenden Jubilumsveranstaltung wurden 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums Fulda fr ihr 25-jhriges und drei Mitarbeiter fr ihr 40-jhriges Dienstjubilum geehrt. Ebenso wurden 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihren Ruhestand verabschiedet.

Der Vorstand des Klinikums Fulda, Harald Jeguschke, sprach den Jubilaren seinen persnlichen Dank fr die jahrelange engagierte und die erfolgreiche Mitarbeit aus. Ich freue mich, dass wir im Klinikum Fulda und Heilig Geist Seniorenzentrum so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben, die dem Unternehmen ber Jahre hinweg die Treue halten", betonte Jeguschke. Es sei nicht selbstverstndlich, dass Mitarbeiter ber eine derart lange Zeit in einem und demselben Unternehmen ttig sind. Weiterhin dankte er den Jubilaren und Ruhestndlern fr ihren unermdlichen Einsatz zum Wohle der Patienten.

Im Namen des gesamten Betriebsratsgremiums bermittelte Anita Mohr herzliche Glckwnsche. Sie hob hervor wie wichtig es sei, auf die Kompetenz, die Erfahrung sowie das Engagement der langjhrigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen zu knnen. Erfahrene Mitarbeiter knnten mit Ausnahmesituationen oftmals gelassener und zum Teil professioneller umgehen und bieten zudem eine Vorbildfunktion fr jngere Mitarbeiter. Der Medizinische Direktor, Priv.-Doz. Dr. Achim Hellinger, bedankte sich fr die vertrauensvolle Zusammenarbeit ber viele Jahre" und stellte im Anschluss an die Dankesworte den jeweiligen beruflichen Lebenslauf der zu Ehrenden vor. Im Rahmen der Feierstunde berreichte er in Vertretung des Vorstandes allen Jubilaren und Ruhestndlern als Zeichen des Dankes und der Verbundenheit Urkunden und Prsente.

Fr ihr 40-Jhriges Dienstjubilum wurden geehrt:

Margot Hahnerwar von 1970 bis 1971 als Kinderkrankenschwester auf der Frhgeborenenstation eingesetzt und ist seit 1991 als Kinderkrankenschwester auf der Station K0 ttig.

Karin Kindlerwurde im Juni 1989 als Pflegehelferin fr die Station 4A eingestellt und erlangte im Dezember 1989 ihre Anerkennung als Krankenschwester. Seit dem ist sie auf der Station 4A eingesetzt.

Klaus-Werner von Papewurde im Februar 1970 als Medizinisch-Technischer-Labor-Assistent (MTLA) fr das Zentrallabor eingestellt und 1989 zum leitenden MTLA ernannt.

Fr ihr 25-Jhriges Dienstjubilum im ffentlichen Dienst wurden geehrt:

Wiebke Bengtssonwar von 1985 bis 1987 stellvertretende Stationsschwester der Entbindungsstation und ist seit Januar 1991 als Krankenschwester in der Psychiatrie eingesetzt.

Beate Brhlerwurde nach ihrer Ausbildung zur Brogehilfin im Juni 1985 in die Zentrale Patientenaufnahme bernommen.

Ankica Cicakist seit Mai 1985 als Kchenhilfe in der Kche des Klinikums ttig.

Beate Deckwerth-Wilhelmist seit Juli 1986 als Krankenschwester auf der Intensiv-Therapie-Station eingesetzt.

Marion Feldmannwar von 1987 bis 2004 als Krankenschwester auf der Station 9A und von 2004 bis August 2005 auf der Station 9B eingesetzt. Seit September 2005 ist sie auf der Station 6B ttig.

Sabine Galinskiwurde nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester in 1985 auf die Station 3B bernommen und ist seit 1992 auf der Station 3B-Wach (Wachstation) beschftigt.

Maria Hasenauerwurde im Februar 1985 als Krankenschwester fr die Station U1E (Isolierstation) eingestellt. Hier ist sie bis heute ttig.

Armin Heinerwurde im November 1988 als Krankenpfleger fr den Zentral-OP eingestellt. Seit Februar 1994 ist er Bereichsleiter des OP der Gefchirurgie sowie der Herz-/Thoraxchirurgie.

Marita Herchenhan ist seit Januar 1986 im Bro fr Textverarbeitung beschftigt.

Dr. med. Gisela Kachelwurde im April 1985 als Assistenzrztin fr die Klinik fr Ansthesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin eingestellt.

Prof. Dr. med. Tilman Klbleist seit Februar 1999 als Direktor der Klinik fr Urologie und Kinderurologie am Klinikum Fulda ttig.

Antje Kuschkeist seit Mai 1985 als Kchenhilfe in der Kche des Klinikums eingesetzt.

Susanne Laudemannwurde im April 1986 als Kinderkrankenschwester eingestellt. Seit dem ist sie auf der Station K2BF eingesetzt.

Heike Lauerwurde im Mai 1985 als Krankenschwester fr die Station 7B eingestellt und wechselte in 1989 auf die Station 3A.

Dr. med. Werner Mauswurde im Mrz 1985 als Assistenzarzt fr die Frauenklinik eingestellt. Seit 1996 ist er als abrechnungsbeauftragter Oberarzt des DRG-Centers eingesetzt.

Claudia Markworthist seit April 1985 als Krankenschwester auf der Intensiv-Therapie-Station ttig.

Dr. med. Norbert Mikulaschwurde im Mrz 1988 als Assistenzarzt fr die Klinik fr Ansthesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin eingestellt. 1991 wurde er zum Funktionsoberarzt und 1992 zum Oberarzt dieser Klinik ernannt.

Birgit Mllerwurde nach ihrer Ausbildung zur Kinderkrankenschwester in 1984 auf die Station K0 bernommen. Von 1991 bis 1995 war sie als stellvertretende Stationsleitung eingesetzt. Seit 1997 ist sie dort als Stationsleitung ttig.

Prof. Dr. rer. nat. Roland Radziwillwurde im Mrz 1985 als Apotheker fr die Klinikapotheke eingestellt. Von 1986 bis 1991 war er dort der Stellvertretende Direktor. Seit 1991 ist er Direktor der Klinikapotheke.

Bettina Rehbeinabsolvierte von 1980 bis 1983 ihre Ausbildung am Klinikum Fulda. Seit 1989 ist sie als Krankenschwester auf der Station 6A eingesetzt.

Corinna Sauerbreiwurde im Januar 1989 als Krankenschwester fr die Station 2A eingestellt. 1993 wechselte sie als Stationsleitung auf die Station 4A.

Regine Schmidtist seit 1982 als Krankenschwester auf der Station 1B ttig.

Theresia Schmittwurde im Juni 1985 als Mitarbeiterin fr die Zentralsterilisation eingestellt. Seit Januar 1989 ist sie als Mitarbeiterin in der Wscherei ttig.

Carmen Schuhejist seit Dezember 1986 als Krankenschwester auf der Station 3B beschftigt.

Stefan Voigtwurde im April 1991 als Krankenpfleger fr die Psychiatrie eingestellt. Seit September 1994 ist er Gruppenleiter der Station 3 Nord.

Dr. med. Johannes Weberwurde im Oktober 1991 als Oberarzt fr die Kinderklinik eingestellt. Seit Mai 2002 ist er dort leitender Oberarzt.

Christina Woytaszek wurde nach ihrer Ausbildung zur Kinderkrankenschwester im Oktober 1982 auf die Station K1A bernommen. Von 1989 bis 2000 war sie als stellvertretende Stationsleitung der K1A eingesetzt.

In den Ruhestand wurden verabschiedet:

Lothar Bott (Krankenpfleger, Ambulanz der Unfallchirurgie/Orthopdie), Gerlinde Bugdoll (Mitarbeiterin der Wscherei), Renate Etzel (Stationshilfe, Station 9B), Barbara Gtter (MTRA, Radiologie-Zentrum), Christa Kempka (Stationshilfe, Station 5B), Siglinde Rau (Leitende MTRA, Radiologie-Zentrum), Ute Schmidt (Masseurin, Heilig Geist Seniorenzentrum), Ingrid Schrder (Hebamme, Kreisaal), Mechthild Schuster (Krankenpflegehelferin, Station 5B), Anette Vogel (Krankenschwester, Heilig Geist Seniorenzentrum), Kurt Wagner (Krankenpfleger, Ansthesie), Irmgard Zigelski-Krass, Betriebsratsmitglied

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hainzeller Sascha Gramm umrundet aktiven Vulkan.

Ein Lauf rund um den Ätna: Er ist mit rund 3323 Metern über dem Meeresspiegel der höchste aktive Vulkan Europas.
Hainzeller Sascha Gramm umrundet aktiven Vulkan.

Ex-DSDS-Star mit künstlerischen Kontakten nach Fulda

Alexander Jahnke belegte damals bei der „RTL“-Show „Deutsch- land sucht den Superstar” (DSDS) den zweiten Platz.
Ex-DSDS-Star mit künstlerischen Kontakten nach Fulda

Hünfeld lädt wieder zur "Landpartie"

Verkaufsoffener Sonntag und Musikprogramm in der Haunestadt.
Hünfeld lädt wieder zur "Landpartie"

Auf geht‘s zur Landpartie: Verkaufsoffener Sonntag und mehr am 27. September

In dieser besonderen Zeit findet mitten in der Hünfelder Innenstadt am Sonntag, 27. September, von 11 bis 18 Uhr zum achten Mal die „Hünfelder Landpartie“ statt.
Auf geht‘s zur Landpartie: Verkaufsoffener Sonntag und mehr am 27. September

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.