Karneval: Stiftskämmerer „Carsten XLI“ regiert

Bei den Stiftskämmerern regiert „Carsten XLI“ mit Technik und Regie.

Fulda. Der diesjährige Stiftskämmerer im Fuldatal ist Carsten Hohmann. Er ist seit 30 Jahren Mitglied im Verein, wo er bereits im Jahre 1988 seinen Vater Stiftskämmerer „Ernst XII. vom Tiefkühlparadies“ begleitet hat. Später gehörte er der Leibgarde an und spielt seit mehr als 20 Jahren in der Rhythmusgruppe der Gardeband je nach Bedarf Trommel oder Becken. Carsten hält bei vielen Veranstaltungen des „Kämmerzeller Carneval Verein“ schon mehrere Jahre die Technik und Regie fest in seinen Händen. Auch in Sketchen und Büttenreden wirkte er bereits selbst mit. So kennt er sich bestens mit den Bühnenbrettern der Kämmerzeller Fastnacht aus. Neben den karnevalistischen Aktivitäten ist er Anhänger des Fußball-Bundesligisten „Eintracht Frankfurt“. Seine großen Leidenschaften sind seine Familie, Fußball spielen und das Skifahren. Im beruflichen Leben steht der 39-jährige Elektrotechniker als Qualitäts-, Brandschutz und Sicherheitsbeauftragter bei der „HUBTEX „in Fulda bereit. Stiftskämmerin in der diesjährigen Kampagne ist die 35 Jahre junge Anja Hohmann. Seit 1999 ist sie aktives Mitglied im „KCV“ und gründete die Gruppierung „Kleine Mattelbiddel“. Diese wurden von ihr neun Jahre trainiert. Selbst stand Anja im Jahre 2002/2003 als Tänzerin der damaligen Showtanzgruppe zur Verfügung. Während der Woche arbeitet Anja als Erzieherin in der „Kindertagestätte Maria Ward“. Mit ihrem Mann, dem amtierenden Stiftskämmerer, hat sie zwei Kinder im Alter von sechs und zehn Jahren, die jeweils einer Gruppierung des „KCV“ angehören. Am liebsten verbringt Anja Zeit mit ihrer Familie und mit Freunden, besonders gern beim Skifahren.

Der Adjutant mit dem Schlüssel ist seit 2016 Mitglied im „KCV“. Florian Haas ist absoluter Neuling auf den Bühnenbrettern, die die Kämmerzeller Fastnacht bedeuten. In Sachen Vereinsarbeit dagegen ist er ein Profi. Florian leitet die „Freiwillige Feuerwehr Fulda-Kämmerzell“ als Vereinsvorsitzender und stellvertretender Wehrführer. Der 33-jährige arbeitet als Rechtsanwalt in der „Kanzlei Dr. Schlitt & Coll.“ in Petersberg mit Tätigkeitsschwerpunkt Erbrecht. In seiner Freizeit ist er gerne mit dem Team „Eisenhart“ beim Radfahren oder Joggen unterwegs. Ein weiteres Hobby von ihm ist das Skifahren. Wie beim Stiftskämmerer „Carsten XLI.“ schlägt sein Fußballherz auch für die „Eintracht“.

Die Adjutantin Elke Hoßfeld mit dem Kelch ist im „KCV“ seit 1988 aktives Mitglied. Zunächst tanzte sie einige Jahre in der Showtanzgruppe, später begeisterte sie das Publikum mit verschiedenen Sketchen. Im Jahr 1993 hatte sie ihren persönlichen Höhepunkt im „KCV“. Als Stiftkämmerin „Elke XVII. von der flotten Truppe“ führte sie ihre Mannschaft durch die närrische Zeit. Seit dieser Zeit ist sie als Ratsherrin aktiv dabei. Am liebsten ist Elke draußen, in der schönen Natur des Fuldatals. Deshalb gründete sie 2004 mit ihrem Ehemann Harald das Outdoorunternehmen „Kanutours-Fulda“. Die Eheleute zeigen den Paddlern die Fulda von ihrer schönsten Seite. Sie arbeitet als ausgebildete Steuerfachwirtin seit 24 Jahren in der Kanzlei „Köller und Partner“. Die gemeinsamen Kinder sind ebenfalls in den Tanzgruppen und in der „Hellebardengarde“ des „KCV“ aktiv.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„R+S Group“  spendet 20.000 Euro für Kinderklinik am Klinikum Fulda

Große Freude in der Fuldaer Kinderklinik: Pädiatrische Nachsorge für einige Zeit durch "R+S"-Spende gesichert.
„R+S Group“  spendet 20.000 Euro für Kinderklinik am Klinikum Fulda

100.000 Euro an Vereine: Nur Gewinner beim Wettbewerb der RhönEnergie Fulda

Am gestrigen Dienstag wurden die 25 Gewinner-Vereine des "RhönEnergie Fulda"-Wettbewerbs "Mein Versorger – mein Verein" geehrt.
100.000 Euro an Vereine: Nur Gewinner beim Wettbewerb der RhönEnergie Fulda

Wegen Spurwechsel: drei Fahrzeuge beschädigt, drei Personen in Fulda verletzt

Fatale Folgen hatte ein Fehler beim Spurwechsel am Montag in Fulda: drei Personen wurden dabei verletzt
Wegen Spurwechsel: drei Fahrzeuge beschädigt, drei Personen in Fulda verletzt

Vorfahrt genommen: Motorradfahrer aus Hofbieber schwer verletzt

Eine Vorfahrtsverletzung verursachte einen schweren Unfall zwischen Petersberg und Horwieden.
Vorfahrt genommen: Motorradfahrer aus Hofbieber schwer verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.