1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Storch sagt ´Hallo´

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Die untere Naturschutzbehrde des Landkreises Fulda kann einen groen Erfolg im Naturschutz vermelden. Zum ersten Mal seit ber

Fulda. Die untere Naturschutzbehrde des Landkreises Fulda kann einen groen Erfolg im Naturschutz vermelden. Zum ersten Mal seit ber 80 Jahren brten wieder Weistrche im Bereich des Landkreises Fulda.Im Einzugsbereich eines Nebengewssers der Fulda wurde vor kurzem ein Weistorchenpaar gesichtet. Die Hoffnung der verantwortlichen Mitarbeiter der unteren Naturschutzbehrde ist gro, dass die gesichteten Vgel bald zur Brut schreiten werden und damit eine seit langem als Brutvogel verschollene Vogelart wieder in Osthessen heimisch wird. Das Storchenpaar hat sich auf einer knstlich errichteten Nistplattform niedergelassen und dort huslich" eingerichtet. Die Plattform steht auf einem Grundstck, das die Straenbauverwaltung zur Verfgung gestellt hat.Aufgrund einer Initiative der Naturschutzbehrde wurden im Jahr 2008 an acht verschiedenen Standorten im Bereich des Landkreises Fulda im Kreisgebiet in Zusammenarbeit mit dem berlandwerk Fulda ausgediente Holzstrommasten mit speziell angefertigten Metallnistkrben aufgestellt. Die Nistkrbe waren seinerzeit von Schulklassen mit Nistmaterial (Weidenzweige) ausgestattet worden, so dass die ankommenden Strche eine fix und fertige Wohnung vorgefunden haben. Diese Art von sozialem Wohnungsbau" sei bei einigen Tierarten offenbar sehr erfolgversprechend, so Jrg Burkard, zustndig fr den Artenschutz bei der unteren Naturschutzbehrde.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Anwesenheit der Weistrche dem demografischen Wandel" entgegen wirken und den Osthessen einen reichen Kindersegen bescheren wird.

Auch interessant

Kommentare