Straße wird nach Lübcke benannt

Am 2. Juni jährt sich zum ersten Mal der Tag, an dem Dr. Walter Lübcke einem politisch motivierten Mord zum Opfer fiel, am Waidesgrund in Fulda wird nun eine Straße nach ihm benannt.

Fulda. Der Magistrat der Stadt Fulda hat einstimmig beschlossen, dass die in Planung befindliche Erschließungsstraße des Wohnquartiers am Waidesgrund in Erinnerung an den ermordeten Regierungspräsidenten in „Dr.-Walter-Lübcke-Straße“ benannt wird. Den Anstoß zu dieser Initiative gab unter anderem der Fuldaer Bundestagsabgeordnete Michael Brand.

Am 2. Juni 2020 jährt sich zum ersten Mal der Tag, an dem Dr. Walter Lübcke einem politisch motivierten Mord zum Opfer fiel. „Die Stadt Fulda möchte hier ein sichtbares Zeichen gegen politisch motivierten Terrorismus setzen. Gleichzeitig ist dies eine Ehrung für Dr. Walter Lübcke, der in Fulda studiert hat und der den Menschen und der Stadt sehr verbunden war. Als Regierungspräsident war er hier stets präsent und hatte ein offenes Ohr für die Anliegen der Stadt und der Region“, so Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Zerstörte Kinderleben

Aktuelle Fälle sorgen für Entsetzen.
Klartext: Zerstörte Kinderleben

Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Nachgefragt beim Jugendamt des Landkreises Fulda, wie sie Lage in der Region aussieht und was präventiv getan werden kann.
Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Psychedelische Substanzen konsumiert: 19-Jähriger total außer Kontrolle

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz im Nachbarkreis Rhön-Grabfeld
Psychedelische Substanzen konsumiert: 19-Jähriger total außer Kontrolle

Beim Abbiegen übersehen: Zehnjährige bei Unfall mit Roller in Künzell schwer verletzt 

Autofahrerin erfasst Kind mit Fahrzeug
Beim Abbiegen übersehen: Zehnjährige bei Unfall mit Roller in Künzell schwer verletzt 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.