Streit in Fuldaer Moselstraße: 18-Jähriger mit Messer schwer verletzt 

+

18 Jahre alter mutmaßlicher Täter aus Grebenhain kurz danach festgenommen

Fulda - Ein 18-Jähriger aus Fulda wurde am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr bei einem Streit vor einem Wohnhaus in der Moselstraße schwerst verletzt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen begleitete der Fuldaer einen Freund, der nach vorangegangenen Differenzen mit dem späteren Täter ein klärendes Gespräch suchen wollte. Dabei kam es erneut zum Streit, bei dem der ebenfalls 18-jährige Täter aus Grebenhain das Opfer mit einem Messer so schwer verletzte, dass der Mann in einem Krankenhaus notoperiert werde musste. Sein Zustand ist derzeit kritisch.

Beamte der Polizeistation Fulda nahmen den zunächst flüchtigen Täter kurz nach der Tat in Tatortnähe fest.

Die Kriminalpolizei Fulda hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Fulda die Ermittlungen aufgenommen. Am Tatort wurde eine umfangeiche Spurensicherung betrieben. Die Ermittler führten außerdem Zeugenbefragungen durch. Die Staatsanwaltschaft hat beim zuständigen Amtsgericht in Fulda einen Antrag auf Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchen Totschlags gestellt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Falscher General" in Fulda aus ICE geholt

49-Jähriger ist gar kein Bundeswehrangehöriger
"Falscher General" in Fulda aus ICE geholt

Aktuell: Drei Schulen im Landkreis Fulda vom Coronavirus betroffen

Ferdinand-Braun-Schule, Johannes-Kepler-Schule und Berufsbildungszentrum
Aktuell: Drei Schulen im Landkreis Fulda vom Coronavirus betroffen

Falsche Mitarbeiter eines Telefondienstleisters in Fulda unterwegs

Mehrere Tausend Euro wurden aus einer Wohnung entwendet.
Falsche Mitarbeiter eines Telefondienstleisters in Fulda unterwegs

Spende der „Besatzung ALPHA“ an die Deutsche KinderPalliatvStiftung

Im Namen der Besatzung ALPHA, welche eine innige Patenschaft mit FULDA unterhält, überreichte der Kommandant Korvettenkapitän Sebastian Sauer den Spendenscheck.
Spende der „Besatzung ALPHA“ an die Deutsche KinderPalliatvStiftung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.