Streit um Waschmaschine: Fünf Personen aus einer Asylunterkunft verletzt

Gestern Abend eskalierte ein Streit um eine Waschmaschine. Fünf Personen aus einer Asylunterkunft wurden verletzt.

Ehrenberg - Am Freitag, 23. Juni,  gegen 18.10 Uhr ereignete sich in der mit rund 80 Personen besetzten Asylantenunterkunft in 35115 Ehrenberg-Wüstensachsen, Landkreis Fulda (Hessen) ein Streit zwischen zwei Flüchtlingsfamilien.

Grund der Auseinandersetzung dürfte die Benutzung einer Waschmaschine gewesen sein. Nach ersten vorläufigen Erkenntnissen wurden bei der körperlich geführten Auseinandersetzung mindestens fünf Personen verletzt, dabei ein minderjähriges Mädchen mit Armbruch und eine schwangere Frau mit Tritt in den Bauch. Sie wurden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert. Eine Messerstecherei, wie zwischenzeitlich gemeldet, fand nicht statt. Mehrere Rettungswagen und der Rettungstransporthubschrauber waren im Einsatz sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Wohin geht die Reise, SPD?

Redakteur Christopher Göbel macht sich Gedanken, wohin die SPD mit den neuen Führungsduo steuern wird.
Klartext: Wohin geht die Reise, SPD?

Fuldas Radverkehrsnetz: Bürger sollen sich beteiligen

Kritik und Vorschläge sollen bis 31. Januar 2020  eingesandt werden
Fuldas Radverkehrsnetz: Bürger sollen sich beteiligen

Vier Auszeichnungen für soziales Bürgerengagement gehen nach Osthessen 

In Wiesbaden geehrt: Monika Krah, Margot Kraft, Hanns-Uwe Theele und " Leben und Arbeiten in Poppenhausen"  
Vier Auszeichnungen für soziales Bürgerengagement gehen nach Osthessen 

Wohnhaus in Lauterbach: Klingelanlage angezündet

Hausbewohnerin bemerkt Brandstiftung rechtzeitig und alarmiert Polizei, die nach Zeugen sucht.
Wohnhaus in Lauterbach: Klingelanlage angezündet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.