1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Strom von der Tankstelle

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Eichenzell. Die "RhönEnergie Fulda" erweitert das Stromtzankstellen-Netz um einen weiteren Anlaufpunkt.

Eichenzell. Mit der Inbetriebnahme einer weiteren Stromtankstelle in der Gemeinde Eichenzell erweitert die RhönEnergie Fulda ihr Elektro-Tankstellennetz in der Region. An den Elektro-Tankstellen können Elektroautos, Segways und Elektrofahrräder – sogenannte Pedelecs – mit Ökostrom betankt werden. Insgesamt betreibt die RhönEnergie nun zehn Stromtankstellen in ihrem Netzgebiet.

"Elektromobilität ist ein zentrales Zukunftsthema, das wir als Gemeinde Eichenzell nachhaltig etablieren möchten", betonte Eichenzells Bürgermeister Dieter Kolb und erklärte weiter: "Stromtankstellen dienen der Weiterentwicklung der Elektromobilität." Seitens der RhönEnergie Fulda unterstrich Bereichsleiter des Vertriebs, Klaus Moll, in diesem Kontext den gelungenen Ausbau der Kommune hin zu einem zukunftsfähigen Mobilitätskonzept. Der kommunale Versorger unterstützt seit Jahren den Aufbau der Stromtankstellen in der Region.

Zur Nutzung der Elektro-Tankstellen werden eine TankCard der RhönEnergie Fulda und ein Ladekabel benötigt. Der Tankvorgang kostet unabhängig von der benötigten Ladezeit des Fahrzeugs drei Euro. Die Tankkarten sind gegen eine Kaution von 10 Euro in den Gemeinde- und Stadtverwaltungen in Eichenzell sowie im Kundenzentrum der RhönEnergie in der Bahnhofstraße 2 in Fulda erhältlich.

In der Region betreibt die RhönEnergie mehrere Stromtankstellen: In Fulda am Stadtschloss, am Landratsamt, in der Tiefgarage Q-Park, auf dem Gelände der Ford Sorg GmbH, bei Renault Enders im Kohlhäuser Feld, auf dem Gelände des Rhön-Info-Zentrums auf der Wasserkuppe und im Schlosshof in der Gemeinde Burghaun. Eine weitere Tankstelle zum Auftanken von Elektrofahräder betreibt die RhönEnergie seit Oktober 2013 in der Bahnhofstraße vor ihrem Kundenzentrum.

Auch interessant

Kommentare