Suche nach vermisster Seniorin erfolgreich

Ehemann bedankt sich bei Hilderser Polizei.

Poppenhausen - Einen glücklichen Ausgang nahm am 16. September eine Vermisstensuche rund um den Weiherberg. Beamte der Polizeistation Hilders fanden eine Seniorin aus Petersberg nach mehreren Stunden wohlbehalten unterhalb der Milseburg.

Ein Ehepaar aus Petersberg nutze das schöne Herbstwetter Mitte September für eine ausgiebige Wanderung in der Rhön. Nach einer langen aber auch anstrengenden Tour erholten und stärkten die Beiden sich auf einer Hütte unterhalb des Weiherbergs. Als die an beginnender Demenz leidende Ehefrau nach einem Toilettengang nicht mehr wiederkam, machte sich der Ehemann Sorgen und begab sich zusammen mit dem Hüttenpersonal auf die Suche nach ihr. Im Umfeld der Hütte war die Frau nicht zu finden. Deshalb suchte der Mann anschließend mit seinem Auto circa zwei Stunden lang die Feldwege am Weiherberg erfolglos ab. In seiner Not wandte er sich an die Polizeistation Hilders. Sofort machten sich mehrere Beamte auf den Weg, um den Petersberger zu unterstützen. Noch vor Einbruch der Dunkelheit fand eine Streife die Frau wohlbehalten auf einer Wiese unterhalb der Milseburg. Die Freude bei allen Beteiligten war groß, als die Beiden sich kurz darauf wieder in die Arme schlossen.

Die Hilderser Beamten freuten sich eine Woche später sehr über einen Brief des 76-jährigen Petersbergers: Darin bedankte er sich unter anderem für das "engagierte Verhalten" und "den äußerst freundlichen Umgang mit seiner Person".

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

24-Jähriger aus Fulda verhält sich "extrem aggressiv und uneinsichtig"
Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber: „Verschärfte Corona-Regeln auch in Kirche konsequent beachten“
Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Hintergründe sind laut Polizei derzeit noch völlig unklar
An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Landkreis Fulda erweitert Allgemeinverfügung im Hinblick auf Corona-Pandemie
Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.