Symbolfigur für Fulda: Heiliger Bonifatius wacht jetzt über Fußgänger

1 von 6
2 von 6
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

Seit über einer Woche regelt der Heilige Bonifatius den Verkehr in Fulda.

Fulda - Seit dem 9. August wacht der „Apostel der Deutschen“ über die Fußgänger an der Kreuzung Abtstor/Wilhelmstraße/Kronhofstraße. Als Ampelmännchen sorgt der Heilige Bonifatius nun für die Sicherheit in Fulda. „Es war eine Symbolfigur gesucht worden, die in besonderer Weise die Identität Fuldas verkörpert, und da liegt Bonifatius natürlich nahe“, sagt Johannes Heller, Pressesprecher des Magistrats der Stadt Fulda, auf Nachfrage von „Fulda aktuell“. Der Gründer des Benediktiner-Klosters in Fulda und somit eine der Schlüsselfiguren der Stadtgeschichte ziert bald auch Ampelanlagen im Bereich Pauluspromenade/Johannes-Dyba-Allee, Friedrichstraße/Schlossstraße sowie vor dem Paulustor.

Die Idee für die besondere Gestaltung einiger Fußgängerampeln in der Stadtregion wurde im Arbeitskreis Stadtjubiläum in Kooperation mit dem Baudezernat entwickelt. „Die Schablonen mit der gehenden beziehungsweise stehenden Bonifatiusfigur wurden von einer Fuldaer Agentur entwickelt und entsprechen den Vorgaben des Hessischen Verkehrsministeriums. Die Produktion der Schablonen erfolgt bei zwei verschiedenen namhaften Herstellern von Lichtzeichenanlagen und Verkehrstechnik“, erklärt Heller.

Die verkehrsbehördliche Anordnung für die besonderen Lichtzeichensymbole gilt zunächst bis zum 31. Dezember 2023. Zumindest bis dahin ist der Heilige Bonifatius als Ampelmännchen in Fulda zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kein Gartenhüttenbrand, aber Treffen mehrerer Personen in Hilders  

Polizei löst Zusammenkunft auf: Zuwiderhandeln gegen bestehende Verbotsverfügung
Kein Gartenhüttenbrand, aber Treffen mehrerer Personen in Hilders  

Aktuell: 37-Jährige aus Kalbach vermisst 

Johanna Noll aus Kalbach ist auf tägliche Einnahme von Medikamenten angewiesen
Aktuell: 37-Jährige aus Kalbach vermisst 

Spende aus China: Landkreis verteilt Mund-Nasen-Schutze an Pflegedienste

Ambulante und stationäre Pflegedienste erhalten Mund-Nasen-Schutze, die aus chinesischer Partnerstadt Liyang kommen.
Spende aus China: Landkreis verteilt Mund-Nasen-Schutze an Pflegedienste

Sozialmister Klose: Moderater Anstieg der Corona-Infizierten

Hessen Sozialminister Kai Klose gab heute Mittag Informationen zum aktuellen Sachstand in der Coronakrise in Hessen.
Sozialmister Klose: Moderater Anstieg der Corona-Infizierten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.