Täter gefasst: Raubüberfall auf Fuldaer Gastro-Ehepaar geklärt

Ein Ehepaar war im Dezember letzten Jahres in Fulda überfallen und beraubt worden. Zwei Tatverdächtigen konnte das Verbrechen nun nachgewiesen werden.

Fulda. Wie bereits berichtet, war am 15. Dezember 2018, gegen 23 Uhr, ein Ehepaar vor seiner Haustür in der Amand-Ney-Straße überfallen und beraubt worden. Die Geschäftsleute hatten zur Tatzeit ein Restaurant in der Fuldaer Innenstadt betrieben und waren nach Hause gekommen. Während einer der beiden Räuber "Schmiere stand", schoss sein Mittäter dem 52-jährigen Mann mit einer Schreckschusswaffe ins Gesicht und verletzte ihn dabei. Danach stieß er die 50-jährige Ehefrau zu Boden und entriss ihr die Tasche mit Einnahmen aus dem Restaurantbetrieb. Mit ihrer Beute in Höhe von mehreren tausend Euro konnten die Täter nach dem Raubüberfall unerkannt entkommen.

Nach intensiven Ermittlungen kamen die Beamten der Kriminalpolizei Fulda zwei tatverdächtigen Männern auf die Spur. Nachdem sich ein hinreichender Tatverdacht gegen sie begründen ließ, beantragte die Staatsanwaltschaft Fulda bei dem zuständigen Amtsgericht Fulda die Beschlüsse zu den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen.

Am Dienstag durchsuchten Polizeikräfte, darunter auch ein Spezial Einsatz Kommando (SEK), schließlich die Wohnung eines 28-jährigen Tatverdächtigen in Flieden und auch sein 43-jähriger Komplize konnte festgenommen werden. Während der 43-Jährige nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde, wurde der 28-Jährige bei dem zuständigen Amtsgericht vorgeführt und die Untersuchungshaft angeordnet. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Fulda dauern an.

Rubriklistenbild: © denisismagilov - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Pro & contra: Großwildjagd - muss das sein?
Fulda

Pro & contra: Großwildjagd - muss das sein?

Den aktuelle Fall des getöteten Löwen "Cecil" nehmen Hans-Peter Ehrensberger und Sabine Grebe zum Anlass, um über die Großwildjagd zu diskutieren.
Pro & contra: Großwildjagd - muss das sein?
Schwerer Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen bei Gemünden Felda
Fulda

Schwerer Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen bei Gemünden Felda

Auf der L 3072 zwischen Büßfeld und Bernsfeld ereignete sich heute Morgen ein schwerer Verkehrsunfall.
Schwerer Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen bei Gemünden Felda
35-Jähriger stirbt bei Bauarbeiten
Fulda

35-Jähriger stirbt bei Bauarbeiten

Hintergründe des Geschehens in Oberkalbach noch unklar
35-Jähriger stirbt bei Bauarbeiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.