6 Tage Kinderzelt-Indoor-Party in Steinau

+

Steinau. Zum dritten Mal war das Kinderhilfswerk “Das kunterbunte Kinderzelt e.V.” in Steinau an der Straße zu Gast

Zum dritten Mal war das Kinderhilfswerk "Das kunterbunte Kinderzelt e.V.” in Steinau an der Straße zu Gast, um die Halle Am Steines in ein echtes Kinderparadies zu verwandeln. Vom 23. bis 28. Oktober 2014 waren alle von 10 bis 18 Uhr eingeladen und hunderte Familien haben die Herbstferien zum Toben, Spielen und Basteln genutzt.

In der Halle warteten zehn Hüpfburgen darauf, von den Kindern erobert zu werden: Zwergenpilz, Märchenschloss, das neue Kinderzelt-Feuerwehrauto oder der tolle Kletterberg. Schon am ersten Tag war die Halle voll lachender Kinder, die von einer Attraktion zur nächsten rannten, verstecken spielten oder ihre Eltern zum Mitmachen überredeten. Und so sollte es an allen Tagen weitergehen. Um den Kindern eine Verschnaufpause zu gönnen, war eine PlayMais-Bastelstation eingerichtet, es gab Ballontiere und natürlich Kinderschminken.

Dass es bei so viel Aktion auch Hunger gibt, darauf war der Verein bestens vorbereitet. Der Renner waren die frischen Waffeln am Stil und natürlich Pommes. Für die Erwachsenen gab es an der Kaffee- und Kuchentheke leckere Naschereien. Popcorn, Slush-Eis und Hot Dogs rundeten das Angebot ab.

An allen Tagen konnten draußen vier weitere aufblasbare Spielgeräte aufgebaut werden und gerade der "Wipe Out” war die Herausforderung für größere Kinder. Es brauchte schon etwas Mut und Geschicklichkeit, um die vier großen Bälle zu überqueren. Dabei tankten die Kinder eine große Portion Selbstvertrauen und verbesserten ganz nebenbei ihre Ausdauer und Koordination.

Dank der Zusammenarbeit mit der Firma VIV Deutschland GmbH, einem weltweit führenden Hersteller von aufblasbaren Spielmodulen mit Sitz in Polen, konnte diese Vielfalt an Spielgeräten angeboten werden. Für den reibungslosen Ablauf waren über 40 ehrenamtliche Kinderzelt-Mitarbeiter im Einsatz.

Ganz bewusst wurde kein Eintritt erhoben. Jede Familie durfte im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Arbeit des Kinderhilfswerkes durch den Kauf von Speisen und Getränken, den PlayMais- und Lillebi-Produkten oder durch Spenden unterstützen. Die Tombola mit 600 Preisen war bereits nach dem ersten Tag fast vollständig geplündert.

Die diesjährige Weihnachtspäckchenaktion wurde durch die Abgabe des ersten Päckchens in bei der Indoor-Party eröffnet. Bis zum 16. November können Weihnachtspäckchen bei allen Sammelstellen abgegeben werden, damit im Dezember vielen Kindern in Rumänien eine Weihnachtsfreude bereitet werden kann.

Weitere Informationen, sowie eine Sammelstellenliste gibt es auf www.daskunterbuntekinderzelt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brand: Gute Nachrichten für Bundespolizei Hünfeld

Bundestagsabgeordneter: Zusätzliche Einsatzhundertschaft konkret / Ende des Jahres können die ersten Kräfte in Hünfeld sein
Brand: Gute Nachrichten für Bundespolizei Hünfeld

Auswirkungen von Sturmtief Victoria in Osthessen

Sturmtief "Victoria" hinterließ am Sonntagabend im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Osthessen umgestürzte Bäume. In allen drei Polizeidirektionen waren Feuerwehren …
Auswirkungen von Sturmtief Victoria in Osthessen

Überglücklich: Meisterschaft für eFootballer der "SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"

Titelgewinn wird am 29. Februar im Fuldaer Stadion gefeiert
Überglücklich: Meisterschaft für eFootballer der "SG Barockstadt Fulda-Lehnerz"

Vier Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall bei Hilders

Am Sonntagnachmittag, 16. Februar, kam ein 36-Jähriger mit seinem Audi auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammen.
Vier Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall bei Hilders

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.