Festnahme in Tann: Erst Auto auf- dann in Wohnhaus eingebrochen

+

31-Jähriger ist polizeibekannt und musste erst seinen Alkoholrausch ausschlafen

Tann - Von Anwohnern und Zeugen beobachtet und verfolgt, gelang es Beamten der Polizeistation Hilders am Donnerstag , gegen 23.30 Uhr, einen mutmaßlichen Autoauf- und Wohnungseinbrecher festzunehmen. Der Tatverdächtige hatte zunächst in der Ludwigstraße ein Auto aufgebrochen und war danach in ein Wohnhaus im Geriethweg eingebrochen.

Dabei wurde von einem Bewohner überrascht und vertrieben. Der Täter flüchtete - von Zeugen beobachtet - letztendlich in seine Unterkunft in der Ostlandstraße. Dort nahmen die Beamten den bereits polizeibekannten 31-Jährigen fest und brachten ihn zur Dienststelle, wo er seinen alkoholbedingten Rausch in einer Gewahrsamszelle ausschlief. Bei seiner Durchsuchung fanden sie ein bei dem Autoaufbruch gestohlenes Navigationsgerät mit Ladekabel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fronten in Tann weiter verhärtet
Fulda

Fronten in Tann weiter verhärtet

Konflikt zwischen Kirchenvorstand und Gemeindemitgliedern: Anonymes und Warten auf Konsequenzen
Fronten in Tann weiter verhärtet
Minenjagdboot "Fulda"  zum NATO-Einsatz ins Mittelmeer verlegt
Fulda

Minenjagdboot "Fulda"  zum NATO-Einsatz ins Mittelmeer verlegt

Besatzung der "Fulda" bis Juni Teil einer NATO-Mission
Minenjagdboot "Fulda"  zum NATO-Einsatz ins Mittelmeer verlegt
Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda
Fulda

Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda

Geschäftsführung von "Goodyear" und Arbeitnehmervertreter wollen betriebsbedingte Kündigungen vermeiden
Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda
Sorge um Obdachlose in diesem Corona-Winter
Fulda

Sorge um Obdachlose in diesem Corona-Winter

Ein Interview mit Bereichsleiter der Wohnungslosenhilfe, Torsten Hammer, des „Caritasverbandes für die Regionen Fulda und Geisa“.
Sorge um Obdachlose in diesem Corona-Winter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.