Tatmotiv Ehre und Stalking

Fulda. Am Dienstag, 20.11.07 um 20.00 Uhr steht im Vortragsraum des Vonderau-Museums das Tatmotiv Ehre im Vordergrund. Laut dem Weltbevlke

Fulda. Am Dienstag, 20.11.07 um 20.00 Uhr steht im Vortragsraum des Vonderau-Museums das Tatmotiv Ehre im Vordergrund. Laut dem Weltbevlkerungsbericht der UN werden jedes Jahr weltweit mindestens 5000 Menschen, vor allem Mdchen und Frauen, im Nahmen der Ehre umgebracht. Auch in Deutschland werden Frauen ermordet, um die vermeintliche Schande von der Familie zu nehmen. Viele erinnern sich an den Fall Hatun Src, eine junge Frau, die im Jahre 2005 durch ihren jngeren Bruder ermordet wurde.

Wir freuen uns sehr, dass es uns mit Untersttzung des Polizeiprsidiums Osthessen gelungen ist, den Polizeioberkommissar und Auslnderbeauftragten Raif-Ercan Tunalioglu vom PP Kassel fr diesen Vortrag zu gewinnen teilt Fuldas Frauenbeauftragte Hildegard Hast mit. Mit ihm haben wir einen Fachmann vor Ort, der zum einen als Polizist Fakten zur aktuellen Situation liefern wird und zum anderen bedingt durch seinen eigenen kulturellen Hintergrund besonders sensibilisieren und aufklren kann. Wichtig ist den Veranstalterinnen (Frauenbro, AG Gewalt im sozialen Nahraum des Prventionsrates, AG Frauen und Migration und Frderverein Frauenzentrum), dass die Veranstaltung vom Auslnderbeirat Fulda untersttzt wird.

Am Dienstag, 27.11.07 um 20.00 Uhr geht es dann im Frauenzentrum, Schlossstr. 12 weiter mit einem Vortrag ber Stalking. ber 90 % der Opfer sind Frauen. Das aktuelle Fachwissen ber Stalking wird komprimiert und anschaulich vom zustndigen Fachmann im Polizeiprsidium Osthessen, Polizeihauptkommissar Alfred Hau dargestellt. Die Fragen, was ist Stalking berhaupt, welches typische Stalkerverhalten gibt es, was sind die Motive, werden ebenso behandelt wie die Erfahrungen aus Opfersicht, Prventionsmanahmen und die rechtlichen Handlungsmglichkeiten. (Veranstalterinnen: Frderverein Frauenzentrum und AG Gewalt im sozialen Nahraum des Prventionsrates)

FREI LEBEN OHNE GEWALT mit diesem kraftvollen und farbenfrohen Flaggensymbol beteiligt sich Fulda vom 20.11. bis 27.11.07 zum fnften Mal an der Kampagne zum Internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen. Damit wird ein Zeichen gesetzt: NEIN zu Gewalt an Frauen frei leben ohne Gewalt. An dieser von TERRES DES FEMMES entwickelten Fahnenaktion beteiligen sich inzwischen jhrlich mehr als 800 Gemeinden und Stdte sowie zahlreiche Verbnde im deutschsprachigen Ausland. Wer am 25.11. eine solche Fahne hissen mchte, kann sie im Frauenbro der Stadt Fulda ausleihen! Husliche Gewalt ist die hufigste Ursache fr Verletzungen bei Frauen, erlutert Birgit Schmidt-Hahnel von der Interventionsstelle gegen husliche Gewalt beim SkF: Rund 25 % aller Frauen in Deutschland haben bereits Formen krperlicher und/oder sexueller Gewalt durch aktuelle oder frhere Beziehungspartner erlebt. Das Spektrum der Gewalt ist breit. Einkommen, Bildung oder Alter sind dabei belanglos.

Nhere Informationen zu den Veranstaltungen und Beratungseinrichtungen im Frauenbro der Stadt Fulda, Telefon 0661/102-1040.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?
Fulda

Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?

Was zu tun ist, wenn die „Corona-Warn-App“ ein „Erhöhtes Risiko“ anzeigt.
Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Fulda

Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“

Gastwirt Michael Zimmermann beendet Pachtvertrag für den „Gasthof Haunetal“ in Steinhaus zur Jahresmitte
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Perspektiven für die Stadt Fulda zu Beginn 2022: Gespräch mit OB Dr. Wingenfeld
Fulda

Perspektiven für die Stadt Fulda zu Beginn 2022: Gespräch mit OB Dr. Wingenfeld

Die Stadt Fulda steht nach Ansicht von Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld zu Beginn dieses neuen Jahres vor „vielen spannenden Aufgaben“ und den unterschiedlichsten …
Perspektiven für die Stadt Fulda zu Beginn 2022: Gespräch mit OB Dr. Wingenfeld
Neues Gastgeberverzeichnis 2022 für „Hessisches Kegelspiel“
Fulda

Neues Gastgeberverzeichnis 2022 für „Hessisches Kegelspiel“

Die aktuelle Ausgabe des Gastgeberverzeichnis 2022 der „Touristischen Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel“ ist erschienen und ab sofort in der Tourist-Information …
Neues Gastgeberverzeichnis 2022 für „Hessisches Kegelspiel“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.