Tauben-Fütterin vor Gericht: 21 Verfahren warten noch

+

Heute sollte sich eine Taubenfütterin vor Gericht verantworten. Jedoch ist sie zum wiederholten Mal nicht erschienen.

Wegen mittlerweile 22 Verfahren muss sich eine Frau aus Fulda vor dem Amtsgericht verantworten. Am Mittwoch kam es zur ersten Verhandlung bezüglich eines nicht bezahlten Bußgeldbescheid wegen Taubenfütterns in der Innenstadt. Die Angeklagte war auch zum zweiten Ladungstermin nicht erschienen. Den ersten Termin musste Richter Christoph Mangelsdorf wegen einer nicht fristgerechten Ladung verschieben. Zu diesem Termin waren es noch 18 Vergehen, am zweiten Verhandlungstermin bereits 22.

„Die Beklagte hat keinen Rechtsbeistand gefunden und ist deshalb nicht erschienen“, erzählt Alja Epp-Naliwaiko, die von der Angeklagten gebeten worden ist, vor Gericht auszusagen. „Sie muss sich um einen Anwalt kümmern und sollte sich überlegen, wie die ganze Sache weitergeht“, so Richter Mangelsdorf. Das Bußgeld von 60 Euro muss die Angeklagte trotz ihres Nicht-Erscheinens zahlen. Dazu kommen noch die Bearbeitungsgebühren. Somit beläuft sich die Summe auf 88,50 Euro.

Am 9. April wird die Taubenfütterin wieder vor Gericht stehen. Doch dieses Mal wird es um Bußgeldbescheide in Höhe von 1.000 Euro gehen, – Höchstsatz bei dieser Ordnungswirdigkeit – denn B. ist Wiederholungstäterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landrat Woide: Nachruf auf Hubert Heil, den "Schwarzen Hubert"

Mit 88 Jahren verstarb Hubert Heil, engagierter Gewerkschafter und Bahner.
Landrat Woide: Nachruf auf Hubert Heil, den "Schwarzen Hubert"

Jetzt mit Doppelspitze: W.AG in Geisa setzt auf zwei Geschäftsführer

Seit November setzt das Geisaer Unternehmen W.AG auf in eine Doppelspitze in der Geschäftsführung.
Jetzt mit Doppelspitze: W.AG in Geisa setzt auf zwei Geschäftsführer

Elfjährige von Fahrzeug erfasst

Am vergangenen Montag wurde ein elfjähriges Mädchen von einem Auto erfasst. Durch den Unfall erlitt das Mädchen eine Kopfplatzwunde und Prellungen.
Elfjährige von Fahrzeug erfasst

Neue CDU-Vorsitzende spricht bei öffentlicher Veranstaltung in Fulda

Annegret Kramp-Karrenbauer kommt am Freitagnachmittag, 25. Januar, zum Gesprächsaustausch mit Bürgern ins "Parkhotel Fulda"
Neue CDU-Vorsitzende spricht bei öffentlicher Veranstaltung in Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.