Tausende Besucher beim "Hünfelder Frühlingsmarkt"

Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
1 von 44
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
2 von 44
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
3 von 44
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
4 von 44
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
5 von 44
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
6 von 44
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
7 von 44
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.
8 von 44
Hünfelder Frühlingsmarkt 2017.

Trocken und sonnig war es beim Hünfelder Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag.

Hünfeld. Wetter und Angebot lockten tausende Menschen am Sonntag in die Haunestadt.

Rund 100 Marktstände, kulinarische Angebote von Deftig bis Süß und die geöffneten Geschäfte in der Innenstadt waren Anziehungspunkte.

Zudem gab es die große Auto-Ausstellung der hiesigen Autohäuser.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

25.400 Euro Schaden: Autofahrer überschlägt sich mit Wagen

Ein vermutlich betrunkener Autofahrer verlor am Samstag die Kontrolle über seinen Wagen und überschlug sich anschließend.
25.400 Euro Schaden: Autofahrer überschlägt sich mit Wagen

Tanzen, Trommeln und Information beim AWO-Aktionstag

Großer Beliebtheit erfreute sich der AWO-Aktionstag auf dem Fuldaer Uniplatz.
Tanzen, Trommeln und Information beim AWO-Aktionstag

In der künftigen Wohnung des Fuldaer Bischofs

Ortstermin für Journalisten im ehemaligen Kontorgebäude von "Wein Schmitt"
In der künftigen Wohnung des Fuldaer Bischofs

Ende einer Odyssee: Bonifatius als Symbol für Höhen und Tiefen der Geschichte

Die Odyssee der Bonifatius-Figur hat ein Ende genommen. Dr. Andreas Kernbach erklärt, wie der Bonifatius nach Berlin kam.
Ende einer Odyssee: Bonifatius als Symbol für Höhen und Tiefen der Geschichte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.