1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Teamtrainingsgelände erneuert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Neu in Form prsentiert sich das Teamtrainingsgelnde am Aschenberg, das am Freitag nach Renovierung und Erweiterung wiedererff

Fulda. Neu in Form prsentiert sich das Teamtrainingsgelnde am Aschenberg, das am Freitag nach Renovierung und Erweiterung wiedererffnet worden ist. Das von der Diakonie betriebene Areal war in die Jahre gekommen, wurde jedoch durch die Grmel-Jugendwerkstatt Aschenberg wieder auf Vordermann gebracht. Davon konnten sich jetzt unter anderem Fuldas Brgermeister Dr. Wolfgang Dippel, Grmel-Geschftsfhrerin Jutta Diel und Pfarrer Burkhard Enners, Leiter des Diakonischen Werks im Kirchenkreis Fulda, berzeugen.

Sechs Jugendliche der Werkstatt haben unter der Regie ihres Anleiters Wolfgang Grimm sowie nach Planung von Rainer Hoffmann (Diakonie) verwitterte Holzgerte erneuert und Ergnzungen vorgenommen.

Die Arbeiten fanden im Rahmen eines dreimonatigen Teilprojekts des Programms STRKEN vor Ort" statt. Grmel hat in Kooperation mit der Diakonie einen entsprechenden Antrag bei der Stadt Fulda gestellt, die ber Mittel aus diesem Programm verfgt. Der hiesige Begleitausschuss hat uns dann die Frderung bewilligt", erlutert Jutta Diel. Das Programm STRKEN vor Ort wird vom Bundesministerium fr Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefrdert und aus dem Europischen Sozialfonds der Europischen Union kofinanziert. Bei der Wiedererffnung dankten Diel und Pfarrer Enners den Verantwortlichen fr diese Untersttzung. Beide bezeichneten das Teamtrainingsgelnde als sehr wichtigen Ort, wo man sich soziale Kompetenz aneignen kann".

Das Areal mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, das neben der Kleingartenanlage Am Sonnenhang" liegt, steht allen Schulen und Kindergrten, Organisationen und Vereinen zur Verfgung. Dort sollen Schlsselqualifikationen wie Team- und Kommunikationsfhigkeit, Rcksichtnahme und Gemeinschaftssinn eingebt werden. Brgermeister Dippel begrte die Tatsache, dass die Aufgaben auf dem Gelnde jeweils von der ganzen Gruppe zusammen gelst werden mssen". Dies frdere einen Geist, der auch dem Miteinander in der Stadt nur zugute kommen knne, erklrte Dippel. Er wrdigte alle, die sich fr dieses Areal engagieren. Die Neuerungen dort wurden dann von Rainer Hoffmann erlutert.

Nach dem Willen aller Beteiligten soll der Platz zum Selbstkostenpreis von 50 Euro pro Tag noch breiter frequentiert werden. Wer das Teamtrainingsgelnde nutzen will, muss dafr einen Trainer buchen, der von der Diakonie geschult ist. Weil wir von Grmel sehr oft mit Gruppen vor Ort sind, haben wir einige Trainer ausbilden lassen", berichtet Jutta Diel. Wer Interesse hat, das Areal zu nutzen, der kann sich an die Diakonie wenden, Telefon (0661) 8388200.

Auch interessant

Kommentare