Technik von morgen

Fulda. Zwei neue Stadtbusse des Herstellers MAN mit innermotorischer Abgasrckfhrung und nachgeschaltetem Filtersystem setzt die WAG

Fulda. Zwei neue Stadtbusse des Herstellers MAN mit innermotorischer Abgasrckfhrung und nachgeschaltetem Filtersystem setzt die WAG Bus GmbH (BG) jetzt im Stadtbusverkehr Fulda ein. Oberbrgermeister Gerhard Mller ging zusammen mit den Geschftsfhrern der WAG Bus GmbH, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Lang und Dipl.-Kfm. Klaus W. Aschenbrcker, auf Jungfernfahrt und nahm die Busse mit der neuen umweltfreundlichen Technik in Augenschein.

Die neuen verschrften Abgasnormen in Europa stellen Verkehrsbetriebe und Bushersteller vor groe Herausforderungen. Die heute gltigen Euro 4-Grenzwerte haben gegenber Euro 3 bereits eine Reduzierung des Stickoxidanteils um etwa 30 Prozent und des Feinstaub-Partikelanteils um rund 80 Prozent gebracht, erluterte Thomas Lang die derzeitigen Umweltvorschriften, innerhalb derer die Nahverkehrsunternehmen Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz in Balance bringen mssen. Ab Oktober 2009 tritt die Euro 5-Norm in Kraft, die eine weitere drastische Senkung des Stickoxidanteils vorsieht.

Die beiden neuen MAN-Niederflurbusse fr den Fuldaer Stadtbusverkehr mit 35 Sitz- und 48 Stehpltzen sind bereits heute mit der Abgastechnik von morgen ausgestattet. So knnen die dieselbetriebenen Busse sogar das Abgasniveau des wirtschaftlich ungnstigeren Erdgasantriebs erreichen. Unsere neuen Busse bertreffen die Vorgaben der Euro 5-Norm und entsprechen dem gegenwrtig anspruchsvollsten europischen Abgasstandard fr Busse und Lkw, berichtete Geschftsfhrer Lang dem Fuldaer Oberbrgermeister. EEV heit dieser Standard und steht fr Enhanced Environmentally Friendly Vehicle, bersetzt Besonders umweltfreundliches Fahrzeug. Diese Fahrzeuge stoen maximal zwei Gramm Stickoxid pro Kilowattstunde aus; nicht mehr als 0,02 Gramm Feinstaub-Rupartikel pro Kilowattstunde verlassen den Auspuff.

Mglich wird das durch die besondere Art der innermotorischen Verbrennung und ein spezielles Filtersystem. Die Verbrennung des Dieselkraftstoffs im Motor ist dabei so optimiert, dass nur noch geringe Stickoxid-Emissionen entstehen. Die bei der Verbrennung entstehenden Partikel (Feinstaub) werden durch einen nachgeschalteten Filter dem Abgas entzogen.

Der ffentliche Personennahverkehr der WAG leistet vom Grundsatz her bereits einen wesentlichen Beitrag, bei steigendem Mobilittsbedarf die Belastungen fr die Umwelt in der Stadtregion Fulda zu begrenzen, sagte Fuldas Oberbrgermeister Gerhard Mller. Mit dem Einsatz dieser hochmodernen umweltfreundlichen Technik bernimmt die WAG mit ihren Verkehrsbetrieben auch an dieser Stelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Verantwortung.

Die Verkehrsunternehmen der WAG setzen bei der kontinuierlichen Modernisierung und Erneuerung ihrer Fahrzeugflotte stets auf die neueste Technik zur Entlastung der Umwelt. Daher werden seit 2007 ausschlielich Fahrzeuge beschafft, die mindestens der Euro 5-Norm entsprechen. Aus wirtschaftlichen Grnden knnen natrlich nicht alle lteren Busse auf einen Schlag ausgemustert werden. Je wirtschaftlicher ein ffentlicher Personennahverkehr arbeitet, desto besser kann er auch seine Funktion erfllen, wei Oberbrgermeister Gerhard Mller. Und ich bin stolz darauf, dass ein Unternehmen aus der Region, an dem unsere Stadt beteiligt ist, beides bieten kann Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit. Denn neben Umweltgesichtspunkten seien fr die Fahrgste auch das Fahrtenangebot und die Fahrpreise ein wichtiger Grund, das Auto stehen zu lassen und auf den Bus umzusteigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Die "Fuldaer Tafel" hat keinen Mangel an Weihnachtsgeschenk-Spenden. Die rund 950 Kinder, die die Tafel als Kunden hat, werden sich freuen.
Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Eichenzell: 14.000 Euro Schaden bei nächtlicher Spritztour

Heute früh, 8. Dezember, kam es gegen 4.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Eichenzell.
Eichenzell: 14.000 Euro Schaden bei nächtlicher Spritztour

Weihnachtliche Artistik: Fuldaer Weihnachts-Circus mit neuem Showprogramm

Vom 21. Dezember bis zum 6. Januar gastiert der Fuldaer Weihnachtscircus wieder auf dem Fuldaer Messegelände.
Weihnachtliche Artistik: Fuldaer Weihnachts-Circus mit neuem Showprogramm

Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

40-jähriger Lauftrainer wird hervorragender Zweiter beim "Ultra Africa Race" / Beeindruckende Begegnungen 
Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.