Geld aus der Ladenkasse

Ab 20. Februar können "Tegut"-Kunden an der Kasse Geld abheben

+
Tegut-Filiale im Rhönhof Eichenzell. Foto: Göbel

Geld aus der Supermarktkasse: Das geht bald bei einem Einkauf ab 20 Euro in allen "Tegut"-Märkten.

Region. Ab dem 20. Februar können sich die Kunden in allen "Tegut…"-Märkten kostenlos Bargeld auszahlen lassen. Dies ist mit dem sogenannten Cashback-Verfahren bei einer Bezahlung mit Girocard (EC-Karte), einem Mindesteinkauf von 20 Euro und einer maximalen Summe bis zu 200 Euro möglich.

Cashback wurde seit Juni 2016 in 15 Märkten getestet. Kunden nutzten den neuen Service vor allem dort, wo es wenige bis gar keine Geldautomaten gibt: „Wir ersparen unseren Kunden einen zusätzlichen Gang zur Bank und evtl. zusätzlich anfallende Gebühren“, berichtet Oliver Unger.

Der Leiter des Treasury zeigt den Mehrwert und damit den Grund für ein flächendeckendes Angebot in allen "Tegut…"-Märkten auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nervenkitzel und Familienspaß beim Fuldaer Schützen-Volksfest

Nur noch wenige Wochen, dann wird die "Ochsenwiese" wieder zum "Freizeitpark vor der Haustür".
Nervenkitzel und Familienspaß beim Fuldaer Schützen-Volksfest

Blu-ray-Tipp: Kräfte der Natur – Fantastische Phänomene

Die komplette Serie mit vier Teilen zur „ZDF-Terra X“-Sendung „Fantastische Phänomene“.
Blu-ray-Tipp: Kräfte der Natur – Fantastische Phänomene

Preis für Fuldaer von Padua-Schule

Besonderes Konzept der inklusiven Grundschule in Rostock gewürdigt 
Preis für Fuldaer von Padua-Schule

Rückkehr der Hundertschaft nach Hünfeld

Positive Nachrichten der Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel für Bundespolizei-Standort Hünfeld
Rückkehr der Hundertschaft nach Hünfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.