Telefonbetrüger in Osthessen am Werk

Bewohner eines Fuldaer Pflegeheimes werden nach Kontodaten gefragt

Fulda - Telefonisch wurde die osthessische Polizei am Freitag darüber informiert, dass Bewohner eines Pflegeheimes in Fulda Anrufe von Betrügern erhielten. Im Kern ginge es darum, dass es zu Weihnachten eine gemeinnützige Spendenaktion in Form von Paketsendungen gäbe. 

Diesbezüglich würden am Telefon Kontodaten erfragt. Ob und was mit diesen Kontodaten veranlasst wurde, ist bisher nicht bekannt. In der Regel werden diese Kontodaten für Online-Warenbestellungen beziehungsweise das Herunterladen kostenpflichtiger Daten im Internet genutzt. Möglicherweise erfolgen solche Anrufe auch in weiteren Pflegeeinrichtungen beziehungsweise bei älteren Menschen. 

Aus diesem Grund weist die Polizei erneut darauf hin, niemals Personaldaten und Kontodaten am Telefon herauszugeben. Die Beamten appellieren daran, Angehörige davor zu warnen und diesen zu erklären, wie sie sich am besten verhalten sollen. Bei Hinweisen sollte die Polizei in Fulda informiert werden unter Telefon 0661 / 105 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichbar ist.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Voller Erfolg: Erlebnistag Golf begeistert Gewinner

Am gestrigen Sonntag konnten die 15 Gewinner des Erlebnistags Golf das erste Mal Golferluft schnuppern.
Voller Erfolg: Erlebnistag Golf begeistert Gewinner

Entspannende Tour: Mit dem "Aaglander" durch Fulda unterwegs

Spezielle Angebote während des "Fuldaer Genussfestivals" vom kommenden Donnerstag bis zum Sonntag
Entspannende Tour: Mit dem "Aaglander" durch Fulda unterwegs

Das Parkett bebt: „Rhön Rabbits“ rocken beim Square Dance ab

Vereine der Region: Ein Tanzverein aus Künzell stellt sich vor.
Das Parkett bebt: „Rhön Rabbits“ rocken beim Square Dance ab

Kinoscout-Rezension: "Mamma mia 2 - Here we go again"

Kinoscout Markus Trott hat sich den Nachfolger des "Abba"-Films "Mamma mia" angesehen und bewertet.
Kinoscout-Rezension: "Mamma mia 2 - Here we go again"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.