Unfallserie auf A66 hat Konsequenzen: Tempolimit 120/kmh "bei Nässe"

Befristete Regelung im Bereich Schlüchtern-Nord und Flieden gilt ab Donnerstag für beide Fahrtrichtungen

Flieden - Die Verkehrsbehörde "Hessen Mobil" hat auf die Unfallserie auf der A 66 zwischen den Anschlussstellen Schlüchtern-Nord und Flieden reagiert: Mit Wirkung vom Donnerstag wird bis auf Weiteres in beiden Fahrtrichtungen ein befristetes Tempolimit von 120 Stundenkilometern mit dem Zusatz „bei Nässe"installiert. In drei Monaten hatte es in diesem Bereich gut 15 Unfällen gegeben, den letzten erst am Dienstagvormittag - auf regennasser Fahrbahn.

Wie "Hessen Mobil" schreibt, sei das Tempolimit befristet und bleibe in beiden Fahrtrichtungen bis zur weiteren Untersuchung und anschließender Behebung der Griffigkeitsdefizite bestehen. Die Fahrbahngriffigkeit werde in einem normierten Verfahren nach dem Regelwerk der "technischen Prüfvorschriften für Griffigkeitsmessungen im Straßenbau" untersucht. Griffigkeitsmängel könnten durch das mechanische Aufrauen der Fahrbahnoberfläche oder durch das Aufbringen dünner Asphaltbeläge im Heißeinbau behoben werden.

Mehr Informationen über Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WLAN-Hotspot in Flieden in Betrieb genommen

Kostenfreie Internetnutzung ist nun auch im Ortskern von Flieden möglich.
WLAN-Hotspot in Flieden in Betrieb genommen

Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Künzell

Ein unbekannter Täter prallte im Harbacher Weg in Künzell mit seinem Pkw gegen einen geparkten Opel Astra und flüchtete. Die Polizei bittet um Hinweise.
Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Künzell

Fokus auf sozialen Projekten: 72-Stunden-Aktion im Bistum Fulda

Diözesanadministrator Weihbischof Diez wirbt für engagiertes Mitmachen bei der 72-Stunden-Aktion Ende Mai
Fokus auf sozialen Projekten: 72-Stunden-Aktion im Bistum Fulda

Klartext: Ohne Posten

Im Kabinett Bouffier III wird kein Osthesse sitzen, das schockte eine Politiker der Region. Redakteurin Antonia Schmidt sieht Fulda dennoch nicht unterrepräsentiert.
Klartext: Ohne Posten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.