Wunsch geht dank "Rhönlauf"-Erlös und Förderern in Erfüllung

1 von 2
Nette Plauderei: Bürgermeister Manfred Helfrich, „Fulda aktuell“-Objektleiter Michael Schwabe, PR-Fachmann Dr. Mathias Schmidt, Matthias Hahner, Technischer Geschäftsführer der „OsthessenNetz GmbH“, und Peter Seufert, Prokurist von „Förstina“ (von rechts).
2 von 2
Freude über die neue Bedachung bei Bewohnern und Gästen, die am Mittwochabend nach Poppenhausen gekommen waren.

Terrasse am Appartementhaus von "Leben und Arbeiten in Poppenhausen" hat jetzt eine schöne Überdachung

Poppenhausen - Wenn fantastisches Frühlingswetter, eine starke Medienpartnerschaft von „Fulda aktuell“ und „Osthessen News“ sowie knapp 1.000 gesundheitsbewusste Menschen aufeinandertreffen, dann wird ein Event wie der „Rhönlauf“ zu einem ganz besonderen Ereignis. Weit über 900 Starter – und damit eine Rekordzahl – hatten 2018 an dem Event rund um Poppenhausen teilgenommen. Organisiert wird der „Rhönlauf“ seit vielen Jahren von „Förstina Sprudel“, das von weiteren Partnern wie „Pappert“ und „Tegut“ unterstützt wird. 

Am Ende standen 2.200 Euro als Erlös aus den Startgeldern und aufgestockt von „Förstina“. Im Vorfeld hatten sich die Organisatoren Gedanken darum gemacht, wem das Geld zur Verfügung gestellt werden sollte. Ausgewählt wurde schließlich der Verein „Leben und Arbeiten in Poppenhausen“. Dieser unterstützt und begleitet das Kooperationsprojekt zwischen der Gemeinde in Poppenhausen und dem Fuldaer „antonius – Netzwerk Mensch“ in seiner Zielsetzung, Menschen mit einer Behinderung und mit Hilfebedarf in die Gemeinde zu integrieren und sie aktiv dort einzubinden. Betriebe in und um Poppenhausen stellen adäquate Arbeitsplätze zur Verfügung. Zudem gibt es ein inklusives Appartementhaus im Ortskern, mit insgesamt sieben Wohnungen. Hier können die Bewohner ambulant begleitet leben und ihre Freizeit aktiv in der Gemeinde verbringen.

Laut Vereinsvorsitzendem Frank Unger nimmt die Rhöngemeinde bei der Realisierung des Projekts eine Vorreiterrolle ein. Ein lang gehegter Wunsch war es gewesen, eine Terrassenüberdachung am Appartementhaus anzubringen, das früher unter anderem die Schule und das Bürgermeisteramt beheimatet hatte. Das Werk wurde am Mittwochabend im Rahmen einer „Terrassenparty“ vorgestellt und all‘ jenen herzlich gedankt, die zur Realisierung beigetragen hatten. Das tolle Wetter, ein wohl schmeckender Imbiss und kühle Getränke trugen sehr zum Gelingen des Abends bei, und die Gäste konnten selbst ein wenig von der „Wohlfühlatmosphäre“ verspüren, die sich dank der hochwertigen Überdachung auf der Terrasse einstellt.

Entstanden ist ein Treffpunkt, der sich zum Ort der Begegnung zwischen den Bewohnern und den Bürgern entwickeln soll und dabei auf bestem Wege ist. Die Gesamtkosten beliefen sich laut Unger auf rund 13.000 Euro, die sich Verein und „antonius“ letztendlich teilten. Weil es keine öffentliche Förderung gab, mussten andere Möglichkeiten der Finanzierung gefunden werden. Vereinsvorsitzender Unger erwähnte hier das „PS-Los-Sparen“ der „Sparkasse Fulda“ und die Spendenaktion der „Fuldaer Zeitung“, die letztendlich ebenso halfen wie die Teilnahme an dem Wettbewerb „Mein Versorger – Mein Verein“ der „RhönEnergie Fulda GmbH“. Die hartnäckige Motivation für das Voting war erfolgreich; am Ende gab es 2025 Stimmen, was den 18. Platz unter 65 bedeutete und mit einem für das Terrassen-Projekt vorgesehenen Sponsoring in Höhe von 4.000 Euro belohnt wurde.

Hochrangiger Vertreter der „RhönEnergie Fulda-Gruppe“ am Mittwochabend war Matthias Hahner, Technischer Geschäftsführer der „OsthessenNetz GmbH“, der ebenso wie Bürgermeister Manfred Helfrich, „Fulda aktuell“-Objektleiter Michael Schwabe und Peter Seufert, Prokurist von „Förstina“, nach Poppenhausen gekommen war. Von dem gelungenen Werk überzeugte sich mit Volker Eichenauer auch der Bauleiter von „antonius“, dem Bauträger des Projekts, das von dem Unternehmen „SimonMetall“ aus Günthers höchst fachgerecht umgesetzt worden war. Hier wurde Yvonne Simon mit sehr viel Lob aller Anwesenden bedacht. Abschließend schilderten Projektleiterin Stephanie Müller-Gerst und einige Bewohner, warum sie sich unter der lang ersehnten Terrassenüberdachung so wohl fühlen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.leben-und-arbeiten-in-poppenhausen.de . 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Raubüberfall auf Geldbotin in Petersberg

Am heutigen Samstagabend wurde eine Geldbotin in Petersberg überfallen.
Raubüberfall auf Geldbotin in Petersberg

Licht ins Dunkel: Lions-Weihnachtskonzert mit Anita Burck

Auch in diesem Jahr findet das beliebte Weihnachtskonzert der Lions mit der Fuldaer Sängerin Anita Burck auf dem Frauenberg statt.
Licht ins Dunkel: Lions-Weihnachtskonzert mit Anita Burck

Autofahrer nach einem Unfall schwer verletzt

Am heutigen Samstagabend kam zu einem schweren Unfall bei Sargenzell. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt.
Autofahrer nach einem Unfall schwer verletzt

Klartext: O Du stille, stressige Zeit

Über die ruhige - oder doch gar nicht so ruhige - Zeit zwischen jetzt und Silvester schreibt Redakteur Christopher Göbel in dieser Woche.
Klartext: O Du stille, stressige Zeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.