Theaterprojekt der Jugendtheatergruppe „Die Fischgretchen“

Die Theateraktion „Grünzone“ findet an drei Terminen im Schlossgarten statt.

Fulda - Die Jugendtheatergruppe des Jugendbildungswerks der Stadt Fulda „Die Fischgretchen“ hat sich von den vielfältigen Corona-Bestimmungen für Theater nicht beirren lassen und hat eine kreative Möglichkeit gefunden, doch noch vor den Sommerferien vor ein Publikum zu treten.

Nachdem das ursprünglich geplante Bühnenstück nicht mehr aufgeführt werden kann, lädt die Gruppe nun an drei Terminen zu der Theateraktion „Grünzone“ in den Schlossgarten ein: Menschen im Park, zufällige Begegnungen, alltäglich, humorvoll, skurril, wie das Leben so spielt. Gespielt wird am Freitag, den 19., Sonntag, den 21. sowie am Dienstag, den 23. Juni. Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr am Pavillon.

Genauere Informationen sind bei Jessica Stukenberg unter Tel. 0661/9625120 erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Laufzeit des Artenhilfsprojekts „Rotmilan in der Rhön“ offiziell beendet
Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Beschwerde des Bruders und Prüfung durch Generalstaatsanwaltschaft
Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Staatsanwaltschaft Fulda äußert sich zum Tod eines Ehepaares aus Großenlüder
Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Wut, Leichtsinn, Kopfschütteln: Zehntausende haben in Berlin eine Abkehr von der Corona-Strategie der Regierung gefordert und Journalisten beschimpft.
Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.