"Thüringer Holzbau-Preis" für Unternehmen aus Geisa

+

Geisa/Weimar. Die Firma "Herrmann Massivholzhaus GmbH" aus Geisa bzw. Hilders-Liebhards ist mit dem Thüringer Holzbau-Preis 2013 ausgezeichnet worden.

Geisa/Weimar. Die Firma "Herrmann Massivholzhaus GmbH" aus Geisa bzw. Hilders-Liebhards ist mit dem Thüringer Holzbau-Preis 2013 ausgezeichnet worden. Herrmann hat direkt neben dem Goethehaus in Weimar das erste innerstädtische Hotel Deutschlands in Vollholzbauweise errichtet. Mit dem nachwachsenden Baustoff Holz verbinden sich in besonderem Maße Vorstellungen von ökologischem und nachhaltigem Bauen. Entstanden ist in enger Abstimmung mit den Behörden für Denkmalschutz und für Stadtplanung ein ökologisch hochwertiger Neubau aus Massivholz, der sich in hervorragender Weise in das gesamte Ensemble vor Ort einpasst.

Alle Wände (außer das Treppenhaus) sind aus 34cm starken Vollholz-Tafeln aus kreuzweise vernagelten Nadelholz-Brettern. Auf zusätzliche Wärmedämmung konnte verzichtet werden. Lediglich im Dachbereich erfolgte die Dämmung mit Hanfstroh. Und mit einem speziellen Aufbau der Decken wurde ein optimaler Schallschutz erzielt. Konsequenterweise wurde auch bei allen Möbeln im Innenraum Vollholz eingesetzt.

Der Brandschutz ist gewährleistet durch ein Treppenhaus aus Stahlbeton, eine Rauch-Druck-Anlage im Treppenhaus und Feuermeldern mit Aufschaltung zur Feuerwehr in allen Räumen. Durch Lehmputz mit integrierter Flächenwandheizung auf allen Innenseiten der Außenwände entsteht angenehme Strahlungswärme und die Wände werden vor Feuchtigkeit geschützt. Farbiger Lehm wurde als Deckschicht gewählt.Ökologisch an dem Bau ist aber nicht nur der Baustoff, sondern natürlich auch das Energiekonzept. Ein modernes Blockheizkraftwerk, die Nutzung der Abwärme der Gastronomie-Kühlanlagen und eine Beleuchtung überwiegend mit LEDs liegen der Planung zu Grunde.

Mit dem Hotelbau wurde der Nachweis erbracht, dass Holz als wirtschaftliches Baumaterial auch in einer engen historischen Innenstadt geeignet ist. Zudem konnte die Bauzeit im Rohbau erheblich reduziert werden.Der Thüringer Holzbaupreis wird vom Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr sowie vom Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer und der Ingenieurkammer Thüringen ausgelobt. Er wir seit 1999 alle zwei Jahr für die innovative und nachhaltige Verwendung von Holz im Hochbau vergeben. Es werden herausragende Projekte gesucht, die unter maßgeblicher Verwendung von Holz bzw. Holzwerkstoffen erstellt worden sind und die beispielhaft die Planungs- und Baukultur in Thüringen fördern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?
Fulda

Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?

Was zu tun ist, wenn die „Corona-Warn-App“ ein „Erhöhtes Risiko“ anzeigt.
Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?
Neues Gastgeberverzeichnis 2022 für „Hessisches Kegelspiel“
Fulda

Neues Gastgeberverzeichnis 2022 für „Hessisches Kegelspiel“

Die aktuelle Ausgabe des Gastgeberverzeichnis 2022 der „Touristischen Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel“ ist erschienen und ab sofort in der Tourist-Information …
Neues Gastgeberverzeichnis 2022 für „Hessisches Kegelspiel“
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Fulda

Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“

Gastwirt Michael Zimmermann beendet Pachtvertrag für den „Gasthof Haunetal“ in Steinhaus zur Jahresmitte
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Perspektiven für die Stadt Fulda zu Beginn 2022: Gespräch mit OB Dr. Wingenfeld
Fulda

Perspektiven für die Stadt Fulda zu Beginn 2022: Gespräch mit OB Dr. Wingenfeld

Die Stadt Fulda steht nach Ansicht von Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld zu Beginn dieses neuen Jahres vor „vielen spannenden Aufgaben“ und den unterschiedlichsten …
Perspektiven für die Stadt Fulda zu Beginn 2022: Gespräch mit OB Dr. Wingenfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.