Tierschutzprojekt: „Kastrationsmobil“ war in Nüsttal

Das "Kastrationsmobil" war in Nüsttal im Einsatz. Gemeinsam mit dem "Tierschutzverein Hünfeld" wurden 19 Katzen kastriert.

 Nüsttal - Der „Tierschutzverein Hünfeld Stadt und Land“ hatte das „Kastrationsmobil“ des „Landestierschutzverbandes Hessens“ (LTVH) ins Nüsttal bestellt. Dort warteten 29 Miezen in Fallen und Boxen auf ihre Kastration. Die Aktion wurde von Mitgliedern und der Vorsitzenden des Tierschutzvereins Hünfeld, Renate Beutler, betreut. Heike Sippel aus Haselstein stellte auf ihrem Grundstück einen Platz für das „Kastramobil“ zur Verfügung.

19 Katzen kastriert

19 Katzen wurden darin kastriert und tätowiert. Da zu viele Tiere eingefangen worden waren, wurden etwa zehn Katzen von den Hünfelder Tierschützern zu verschiedenen Tierärzten der Region gebracht, um sie dort auf Kosten des Vereins kastrieren zu lassen. Eine hochträchtige Katze, die nicht mehr operiert werden konnte, wurde vom Verein aufgenommen, um in den nächsten Tagen in einer Pflegestelle ihre Jungen zur Welt bringen zu können. Renate vermisst weiterhin, dass sich die Politiker des Nüsttals, angesichts so viel sichtbaren Katzenelends für die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht von Katzen einsetzen. Mehr Infos zur Aktion gibt es unter www.tierschutzverein-huenfeld.de im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Frauen aus Ehrenberg und Fladungen prallen seitlich aneinander und landen mit ihren Autos auf der B 278 im Straßengraben.
Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Pkw-Fahrer rammt Kradfahrer in Hilders

Wegen Vorfahrtnahme eines 50 Jahre alte Pkw-Fahrers kam ein Kradfrahrer zu Fall. Er wurde leicht verlketzt.
Pkw-Fahrer rammt Kradfahrer in Hilders

Fulda feiert zehn Tage „Schützen- und Volksfest“ vom 27. Juli bis 5. August

Ab dem 27. Juli geht es wieder rund auf der "Ochsenwiese". Noch gibt es die begehrten "Schützenfest-Taler", mit denen Festbesucher satte 20 Prozent sparen.
Fulda feiert zehn Tage „Schützen- und Volksfest“ vom 27. Juli bis 5. August

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.