Tipps vor dem Urlaub - So haben es Einbrecher schwerer

+

Ein paar Ratschläge der Polizei, damit es nach der Rückkehr aus dem Urlaub keine bösen Überraschungen gibt, wegen Einbrechern gibt.

Fulda. In der Hauptreisezeit ist die Gefahr eines Einbruchs größer, da viele Wohnungen und Wohnhäuser leer stehen, während die Bewohner im Urlaub sind. Das Polizeipräsidium Osthessen wird in den kommenden Wochen verstärkt Kontrollen durchführen, um durch sichtbare Präsenz potentielle Straftäter abzuschrecken sowie durch offene und verdeckte Ermittlungen Einbrecher aufzuspüren und festzunehmen.

Auch die Beratung kommt nicht zu kurz. Am Mittwoch, 6. Juli, von 10.00 Uhr - 14.00 Uhr, wird die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle, in Kooperation mit der Verbraucherberatung Fulda, mit einem Infostandauf dem Buttermarkt vertreten sein und wichtige Tipps zur Vorbeugung vor Einbrechern geben.

Zuvor schon ein paar Ratschläge der Polizei, damit es nach der Rückkehr aus dem Urlaub keine bösen Überraschungen gibt:

Zeit ist ein wichtiger Faktor! Je länger ein Einbrecher benötigt, um in das Haus zu gelangen, desto eher lässt er davon ab. Hier helfen mechanische Sicherungseinrichtungen an Fenstern und Türen. Die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen helfen ihnen gern. Abschreckend wirken auch Bewegungsmelder mit Beleuchtung am Haus.Einbrecher scheuen das Licht.

Deponieren Sie Hausschlüssel niemals draußen. Selbst ausgeklügelte Verstecke werden oft entdeckt. Sie können einem Nachbarn ihres Vertrauens die Wohnungsschlüssel übergeben. Eine aufmerksame Nachbarschaft ist immer ein guter Schutz vor ungebetenen Gästen.

Bringen Sie Leitern, Mülltonnen oder Gartenmöbel möglichst im Geräteschuppen, Garage, oder im Keller unter. Diese Gegenstände können als Einsteighilfe benutzt werden.

Lassen sie ihren Briefkasten regelmäßig leeren, vielleicht bestellen sie ihre Tageszeitung solange ab.

Kümmert sich jemand um den Garten und mäht den Rasen? Ist das Gras übermäßig hoch, wirkt das Anwesen unbewohnt.

Den Anrufbeantworter bitte nicht mit Urlaubsdaten füttern. In sozialen Netzwerken, wie z.B. Facebook, sollte man keine Urlaubsdetails ausplaudern. Potenzielle Einbrecher lesen mit.

Weitere Tipps finden sie unter www.polizei-beratung.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Erzieherische Maßnahmen statt Bestrafungen
Fulda

Erzieherische Maßnahmen statt Bestrafungen

Fulda. Körperverletzung, Diebstahl oder Verkehrsdelikte sind die Straftaten, die am häufigsten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen verübt werde
Erzieherische Maßnahmen statt Bestrafungen
Noch geht Impfen ohne Termin in den osthessischen Impfzentren
Fulda

Noch geht Impfen ohne Termin in den osthessischen Impfzentren

Schließung der Impfzentren in Fulda und Alsfeld im September. Wer übernimmt die Impfungen dann?
Noch geht Impfen ohne Termin in den osthessischen Impfzentren

10 Fragen an Wolfgang Lambrecht

1. Mein erstes Geld habe ich verdient...... bei einem Ferienjob in einer Fabrik. 2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich geschwrmt fr...
10 Fragen an Wolfgang Lambrecht
Frischer Wind bei FFH mit Evren und Horst
Fulda

Frischer Wind bei FFH mit Evren und Horst

Seit Anfang des Jahres hat Hit-Radio FFH ein neues Morningshow-Team.
Frischer Wind bei FFH mit Evren und Horst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.