Tödlicher Absturz in Steinbruch

+

Grebenau. Ein 61 Jahre alter Mann ist im Steinbruch "Große Kuppe" abgestürzt. Er zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er verstarb.

Grebenau. Tödlicher Absturz im Steinbruch Grebenau/Eulersdorf - Im Steinbruch "Große Kuppe" bei Grebenau/Eulerdorf ist ein 61-jähriger Mann aus der Gemeinde Grebenau am Donnerstagabend abgestürzt und verletzte sich dabei so schwer, dass er kurze Zeit später im Krankenhaus an seinen Verletzungen verstarb.Der Mann konnte noch selbst die Rettungskräfte alarmieren.

Die Feuerwehr und Rettungswagen fuhren zur Unglücksstelle und bargen den Verletzten. Wie es zu dem Absturz kam, ist derzeit noch unklar. Es deutet jedoch einiges daraufhin, dass es sich um ein tragisches Unglück handeln könnte. Die Staatsanwaltschaft Gießen und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Folge des Versagens

Bertram Lenz und seine Gedanken zum Lockdown und Lockerungen
Klartext: Folge des Versagens

Wurst und Fleisch aus dem Automaten

Neuhof. Jan und Melanie Enders von "Melli's Fleischwaren" betreiben ab sofort den ersten Wurstautomaten der Region.
Wurst und Fleisch aus dem Automaten

Vom Mönch zum Autor

Buddhismus, Meditation und Achtsamkeit im Fokus von Matthias Dhammavaro Jordan.
Vom Mönch zum Autor

Dem Handel zur Seite stehen

„Citymarketing Hünfeld“ spricht mit Bürgermeister Benjamin Tschesnok
Dem Handel zur Seite stehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.