Tod eines Mädchens vom Sprungturm in Schotten: Anklage gegen drei Männer

Zwölfjährige aus dem Kreis Fulda war im August 2015 auf dem "Freefall-Tower" tödlich verunglückt

Region - Die Staatsanwaltschaft Gießen hat im Falle des Todes eines zwölfjährigen Mädchens aus dem Hosenfelder Ortsteil Hainzell auf einem "Freefall-Tower" auf dem Hoherodskopf in Schotten Anklage gegen drei Männer erhoben. Im August 2015 kam das Kind bei einem unkontrollierten Sprung von der Anlage ums Leben, nachdem sie von der Umrandung des Sprungkissens abprallte und mit dem Kopf auf einen Felsbrocken aufschlug.

Den 43-jährigen und 41-jährigen, im Wetteraukreis lebenden Betreibern des dortigen Kletterparks, sowie einem 27-Jährigen vor Ort als Einweiser tätigen Mitarbeiter aus dem Vogelsbergkreis wird vorgeworfen, durch Fahrlässigkeit den Tod der Zwölfjährigen verursacht zu haben.

Den Betreibern wird unter anderem zur Last gelegt, die Aufbauanweisung im Hinblick auf den freizuhaltenden Sicherheitsbereich missachtet und auch bezüglich der Positionierung der Absprungplattform Gebote der Verkehrssicherung nicht eingehalten zu haben.

Dem 27-Jährigen wirft die Staatsanwaltschaft vor, als am Freefall-Tower tätiger Einweiser den Sprung nicht abgebrochen zu haben, obwohl das verängstigte und überforderte Mädchen deutlich erkennbar nicht in der Lage war, den Sprung sicher auszuführen, und bereits einen Sprungversuch abgebrochen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brückenteil bei Kassel abgestürzt - Kilometerlange Staus auf A44

Ein tonnenschweres Brückenteil ist bei Bad Wilhelmshöhe abgestürzt. Die Strecke wird voraussichtlich mehrere Tage gesperrt bleiben.
Brückenteil bei Kassel abgestürzt - Kilometerlange Staus auf A44

Herr Bombelmann live: Besuch von Tanta Klara und dem Holzwurm Hans

Eine lebendige Lesung mit Live-Zeichnung gaben Wolfgang Lambrecht und Patrick Romanowski am Donnerstag in der Festscheune von "antonius".
Herr Bombelmann live: Besuch von Tanta Klara und dem Holzwurm Hans

Audi in Fulda gestohlen, Dieb in Bautzen verhaftet

Ein Autodieb, der in Fulda zugeschlagen hatte, wurde in Sachsen festgenommen.
Audi in Fulda gestohlen, Dieb in Bautzen verhaftet

100.000 Euro Sachschaden nach Explosion in Burghaun

Am Sonntag kam es in Burghaun zu einer Explosion. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro.
100.000 Euro Sachschaden nach Explosion in Burghaun

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.