Tödlicher Unfall auf der A7 bei Fulda

63-Jähriger wurde in dem völlig zerstörten Wrack eingeklemmt.

Fulda - Ein Lkw-Fahrer wollte einem von einem Parkplatz auffahrenden Kollegen Platz machen und wechselte auf die andere Spur. Der Fahrer eines nachfolgenden Mercedes erkannte dies zu spät, zog zur Seite und streifte mit seinem Fahrzeug den Lastwagen.

Der beschädigte Pkw kam auf der linken Seite zum Stehen; der Lastwagen hielt im Bereich des Pannenstreifens. Wenige Momente später näherte sich ein Audi mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur. Der Fahrer wollte offenbar dem stehenden Pkw ausweichen, geriet dabei zu weit nach rechts und fuhr unter den Lastwagen. Der 63 Jahre alte Fahrer wurde in dem völlig zerstörten Wrack eingeklemmt. Rettungskräfte konnten ihn nur noch tot bergen. Weitere Beteiligte wurden nicht verletzt. An den Unfallfahrzeugen entstand Sachschaden von rund 170.000 Euro.

Zahlreiche Rettungskräfte wurden zur Unfallstelle gerufen. Die Autobahn musste in Richtung Fulda zeitweise voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Zu hart? Nee ...

Redakteur Christopher Göbel über die geplanten Hartz-IV-Anpassungen.
Klartext: Zu hart? Nee ...

36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei Fulda stoppte gestern einen Fahrer, der ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs war.
36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

"Leihgroßeltern-Initiative" gewinnt 500 Euro bei Fotowettbewerb

Ehrenamtlich Tätige gehören zum Verein "Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal"
"Leihgroßeltern-Initiative" gewinnt 500 Euro bei Fotowettbewerb

Unbekannter Fahrer entzieht sich Polizeikontrolle

Die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannter Fahrer entzieht sich Polizeikontrolle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.