Tödlicher Verkehrsunfall mit ausgebranntem Fahrzeug zwischen Mücke-Merlau und Atzenhain

Von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Mücke - Kurz nach vier Uhr am Dienstag Morgen wurde über die Rettungsleitstelle Vogelsberg der Brand eines Pkw auf der Kreisstraße 44 zwischen Mücke-Merlau und Atzenhain gemeldet. Die Feuerwehr löschte den in Vollbrand stehenden Pkw. Im Fahrzeug wurde nur der verstorbene Fahrzeugführer aufgefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde der Pkw von einem 19-jährigen Mann aus dem Bereich Grünberg gefahren. Der ältere VW Golf war nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. Der Pkw wird nach der Unfallaufnahme sichergestellt. Die Ermittlungen zur Unfallursache und der Identifizierung des Fahrers dauern noch an.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Meet&Greet mit den Sixx Paxx in Fulda

Heute hatten die Fulda aktuell-Gewinnerinnen die Chance die Tänzer der Gruppe Sixx Paxx kennenzulernen.
Bildergalerie: Meet&Greet mit den Sixx Paxx in Fulda

Jetzt rede ich: Maskottchen Scotty und die Adventszeit

Unser Maskottchen kommt so langsam in Weihnachtsstimmung...
Jetzt rede ich: Maskottchen Scotty und die Adventszeit

"Hessenkasse": So profitieren Kommunen in der Region

Interne Konferenz für politische Entscheidungsträger mit Minister in Fulda
"Hessenkasse": So profitieren Kommunen in der Region

Preisverleihung beim Wettbewerb „Stadtradeln 2017“ : 172 Radler erstrampelten fast 40.000 Kilometer

Die Gewinner des "Stadtradelns 2017" wurden nun ausgezeichnet.
Preisverleihung beim Wettbewerb „Stadtradeln 2017“ : 172 Radler erstrampelten fast 40.000 Kilometer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.