Tragischer Unfall: Auto rast unter Lkw

+

Auf der B 27, zwischen den Anschlussstellen Hünfeld-Süd und Hünfeld-Nord, kam es heute Mittag gegen 11.40 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Hünfeld. Ein 48-jähriger Pkw-Fahrer aus Fulda befuhr mit seinem Fahrzeug die B 27 aus Richtung Fulda kommend in Richtung Bad Hersfeld. Zwischen den Anschlussstellen Hünfeld-Süd und Hünfeld-Nord in dem zweispurigen Bereich, geriet er mit seinem Pkw aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden weißrussischen Sattelzug zusammen. Der Pkw Fahrer wurde bei dem Verkehrsunfall tödlich verletzt. Der 51-jährige weißrussische Fahrer des Sattelzuges wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 16.000 Euro.

Die Fahrzeuge mussten teilweise mit schwerem Gerät geborgen werden.Die Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Hünfeld-Süd und Hünfeld-Nord war über mehrere Stunden hinweg voll gesperrt. Der Verkehr wurde jeweils durch Polizeibeamte geregelt. Die Freiwillige Feuerwehr Hünfeld war mit insgesamt 18 Feuerwehrleuten und 5 Einsatzfahrzeugen an der Unfallstelle und bei der Bergung des Getöteten eingesetzt. Zur Aufklärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger der Dekra verständigt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Was bedeutet 2G für die Kundschaft?
Fulda

Was bedeutet 2G für die Kundschaft?

„Handelsverband Hessen“ erläutert die ab Sonntag geltende 2G-Regelung für den Einzelhandel.
Was bedeutet 2G für die Kundschaft?
29.000 Euro für neun Organisationen
Fulda

29.000 Euro für neun Organisationen

Bäckerei Pappert spendet: 15 Cent für jeden „der Wilhelm“.
29.000 Euro für neun Organisationen
Zauberhaftes und Artistisches beim "5. Fuldaer Weihnachts-Circus"
Fulda

Zauberhaftes und Artistisches beim "5. Fuldaer Weihnachts-Circus"

Programm ist vom 21. Dezember bis 6. Januar auf dem Fuldaer Messegelände "Galerie" in der Wolf-Hirth-Straße zu bewundern
Zauberhaftes und Artistisches beim "5. Fuldaer Weihnachts-Circus"
10 Fragen an Christoph Schwab, Geschäftsführer DRK Kreisverband Fulda
Fulda

10 Fragen an Christoph Schwab, Geschäftsführer DRK Kreisverband Fulda

1. Mein erstes Geld habe ich verdient...... als freier Mitarbeiter bei einer Tageszeitung.2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich geschwärmt für....
10 Fragen an Christoph Schwab, Geschäftsführer DRK Kreisverband Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.