Traktor-Gespann beschädigt sich schließende Bahnschranke bei Fulda

Erheblicher Sachschaden entstand am gestrigen Abend an einem Bahnübergang bei Maberzell.

Fulda - Gestern Abend gegen 18 Uhr befuhr ein Landwirt (26) aus dem Landkreis Marburg den Bahnübergang Karrystraße Nahe der Ortschaft Maberzell. Zuvor hatte er die Anrufschranke betätigt und die Schrankenbäume wurden ihm geöffnet. Der Junge Mann überfuhr mit seinem landwirtschaftlichen Gespann den Übergang.

Aus bisher ungeklärter Ursache schloss sich die Schranke noch bevor das Fahrzeug den Übergang komplett überfahren hatte. Das Gespann kollidierte mit den Schrankenbäumen und beschädigte diese erheblich. Die Schrankenanlage war nicht mehr funktionstüchtig.

Die Höhe des Schadens an der Schrankenanlage wird mit 3.000 Euro angegeben. Das Ausmaß der Beeinträchtigung des Bahnbetriebes ist noch nicht absehbar. Die Reparatur erfolgt am heutigen Tage. Personen wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreis Fulda: Weitere Corona-Fälle an Schulen und in Hünfelder Senioreneinrichtung

Erkrankte Person im Altenheim "Immanuel Haus Bethanien" in Quarantäne / Testergebnisse stehen aus
Kreis Fulda: Weitere Corona-Fälle an Schulen und in Hünfelder Senioreneinrichtung

Tief stehende Sonne blendet Autofahrer: Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin  

55-Jährige bei Unfall in Lauterbach schwer verletzt
Tief stehende Sonne blendet Autofahrer: Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin  

"Kegelspiel"-Region bei Urlaubern und Tagesgästen gefragt 

"Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel" (TAG) zieht trotz Corona-Pandemie positive Bilanz 
"Kegelspiel"-Region bei Urlaubern und Tagesgästen gefragt 

Mehr Busse und schulbezogene Konzepte

Stadt und Landkreis im Gespräch mit Schulleitungen, Eltern- und Schülervertretung.
Mehr Busse und schulbezogene Konzepte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.