Trends aus der digitalen Welt: fibit'19 lockte zahlreiche Interessenten

fibit&#3919 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
1 von 35
fibit'19 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
fibit&#3919 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
2 von 35
fibit'19 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
fibit&#3919 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
3 von 35
fibit'19 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
fibit&#3919 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
4 von 35
fibit'19 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
fibit&#3919 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
5 von 35
fibit'19 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
fibit&#3919 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
6 von 35
fibit'19 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
fibit&#3919 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
7 von 35
fibit'19 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
fibit&#3919 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.
8 von 35
fibit'19 in der Halle 8 der Hochschule Fulda.

Die IT- und Computermesse fibit'19 lud gestern dazu ein, sich über Hightech aus der Region zu informieren.

Fulda - Künstliche Intelligenz - dieses Thema ist und bleibt ein wichtiges für die Wirtschaft. Die "fibit'19" widmet sich diesem Thema, unter anderem mit dem Roboter "Pepper" des "KI-Papstes" Rainer M. Becker.

Mehr als 40 Aussteller und weitere 20 Projekte der Hochschule Fulda, der Ferdinand-Braun-Schule in Fulda und der Konrad-Zuse-Schule aus Hünfeld präsentieren sich derzeit den Besuchern der Messe in Halle 8 der Hochschule Fulda. Seit 10 Uhr sind die Türen geöffnet.

Staatssekretär Patrick Burghardt ließ sich von der Messe-Organisatorin Petra Koch ("Zeitsprung") über die Messe führen und schien sichtlich Spaß zu haben, die digitale Welt erleben zu können. Großer Beliebtheit erfreute sich auch "Pepper", der sich mit den Messebesuchern unterhielt und beispielsweise deren Alter schätzte. Er lag dabei zur Belustigung seiner Gesprächspartner nicht immer ganz richtig.

Bereits am Vormittag war die "fibit#19" sehr gut besucht und die Aussteller führten rege Gespräch mit den Besuchern.

Der Zeitsprung IT-Forum Fulda e. V., Veranstalter der fibit, bedankt sich bei den Ausstellerinnen und Ausstellern, allen Messegästen, Vortragenden sowie bei allen helfenden Händen und Unterstützern für eine erfolgreiche "fibit 2019".

Nach den Grußworten von Landrat Bernd Woide und Zeitsprung-Vorstand Simon Weber folgte ein besonderer Höhepunkt: der IT-Gipfel Osthessen mit der Fragestellung "Wie gestalten wir unsere Zukunft im digitalen Zeitalter?". Teilnehmende an diesem Podiumstalk waren Patrick Burghardt (Staatssekretär vom Hessischen Ministerium für digitale Strategie und Entwicklung), Sibylle Herbert (Magistrat Stadt Fulda, Roland Vollmer (Vize-Präsident IHK Fulda), Jens Heddrich (Vertreter des stattlichen Schulamts Fulda), Prof. Dr. Steven Lambeck (Vize-Präsident der Hochschule Fulda), Oualid Nouri (Vertreter der regionalen IT-Wirtschaft, Computer-L.A.N. GmbH) und Florian Heil (Vertreter IT-Startups, Orexes GmbH). Moderiert wurde das Podiumsgespräch von Valentina Siemens (Business-Coach, Siemens-Seminare).

Der IT-Gipfel Osthessen hat auf der diesjährigen "fibit" seinen Anfang gefunden. Der Arbeitskreis des "Zeitsprung IT-Forum Fulda" wird sich auch weiterhin zusammenfinden, um auf den Erfolgen des Podiumstalks aufzubauen und auch im nächsten Jahr ein aktuelles Thema mit Vertretern von Politik, Wirtschaft und Bildung erörtern. Nach dem IT-Gipfel öffneten sich die Tore der "fibit" offiziell für alle Messe-BesucherInnen. Bis 16:30 Uhr fanden insgesamt 17 Themenvorträge statt.

Der "Zeitsprung IT-Forum Fulda" ist sehr zufrieden mit dem erfolgreichen Verlauf der "fibit". Um die Messe in Zukunft noch attraktiver zu gestalten nahm unter anderem Zeitspringen Valentina Siemens das Feedback der Ausstellerinnen und Aussteller auf, welche neben Anregungen vor allem besonders positive Rückmeldungen gaben. Die Ausstellenden freuten sich über interessierte Besucher und Besucherinnen, zahlreiche Bewerber und Bewerberinnen wie auch darüber, dass vielversprechende Kooperationen unter den Ausstellenden selbst zustande gekommen sind. "

Lesen Sie auch: fibit'19 - Wenn Intelligenz künstlich wird

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

missio-Ausstellung ist bis 16. Dezember zu sehen und soll verfolgten Christen eine Stimme geben
Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Anerkennungszahlungen für Opfer sexuellen Missbrauchs nicht aus Kirchensteuermitteln
Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Vor Fuldaer Schwurgericht: Auftakt im Prozess wegen Mordes an Ehefrau

55-Jähriger soll 52-Jährige am 14. Juni auf Künzeller Parkplatz mit mehreren Messerstichen getötet haben
Vor Fuldaer Schwurgericht: Auftakt im Prozess wegen Mordes an Ehefrau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.