Spielgeld statt echtes Geld: Trickdiebe machen reiche Beute

+

Gutgläubigkeit eiskalt ausgenutzt: Mehrere tausend Euro Bargeld sind weg

Alsfeld - Auf der Rastanlage "Pfefferhöhe" an der Bundessautobahn A 5 erbeuteten unbekannte Trickdiebe am Samstagabend, gegen 21.30 Uhr, mehrere tausend Euro Bargeld von einem polnischen Staatsbürger. Die beiden Täter sprachen den Geschädigten in seiner Landessprache an und warfen ihm vor, dass Geld, das er bei sich habe, gestohlen zu haben.

Der gutgläubige Pole öffnete daraufhin sein Portemonnaie und versuchte zu erklären, dass er der rechtmäßige Besitzer des Geldes sei. Einer der Täter griff in diesem Moment in die Geldbörse, nahm das Bündel Geldscheine an sich und behauptete, dass ihnen das Geld gestohlen worden sei. Nach einem weiteren Wortwechsel bekam der Geschädigte die "Banknoten" wieder zurück. Doch wie sich kurze Zeit später herausstellte, waren es keine echte Geldscheine, die er zurückbekommen hatte, sondern Spielgeld. Die Trickdiebe hatten in der Zwischenzeit schon längst wieder den Rastplatz in nicht bekannte Richtung verlassen.

 Einer der Verdächtigen soll etwa 30 Jahre alt und 1,90 Meter groß gewesen sein. Er war von kräftiger Gestalt, trug eine schwarze Lederjacke und eine dunkle Hose. An der rechten Halshälfte hatte er einen Skorpion tätowiert.

Sein Komplize war rund 40 Jahre alt und um die 1,80 Meter groß. Er hatte schmale Wangen und eine schlanke Figur. Hinweise zu der Straftat erbittet die Kriminalpolizei Alsfeld unter der Rufnummer (0 66 31) 97 40.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lag es am Futter oder an der Haltung?

Prozessauftakt gegen 23-Jährigen wegen des Todes von fünf Rindern / Vorwurf: Verstoß gegen Tierschutzgesetz
Lag es am Futter oder an der Haltung?

Intensives Gedenken bei "antonius" 

Vor 80 Jahren sollten 93 Bewohner des damaligen Antoniusheims getötet werden
Intensives Gedenken bei "antonius" 

Siebenjährige kämpft gegen den Krebs

Tante hofft auf Hilfe aus der ganzen Region / "Hochzeit" rührte zu Tränen 
Siebenjährige kämpft gegen den Krebs

Steinkreuz in Fulda gestohlen: Polizei sucht nach frechem Friedhofsdieb

Zeugen beobachteten, wie ein Mann im Ferdinand-Braun-Park ein steinernes Kreuz vom Sockel brach und in einem weißen "Smart" mitnahm.
Steinkreuz in Fulda gestohlen: Polizei sucht nach frechem Friedhofsdieb

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.