1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Trickdiebe schlagen in Fulda zu: Seniorin bestohlen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Altenheim
Altenheim © picture alliance / dpa

Duo erbeutet am Pfingstmontag von 91-Jähriger mehrere hundert Euro Bargeld /  Aufklärungskampagne startet am Donnerstag

Fulda - Wieder einmal ist es Trickdieben gelungen, die Hilfsbereitschaft älterer Menschen auszunutzen und von einer Seniorin mehrere hundert Euro Bargeld zu stehlen. Mit dem sogenannten "Zettel-Stift-Trick" verschafften sich zwei unbekannte Diebe am Pfingstmontag zwischen 12 und 12.30 Uhr Zutritt zur Wohnung der 91-Jährigen in der Dr.-Kopp-Straße.

Eine Frau hatte an ihrer Wohnungstür geklingelt und vorgegeben, einer Nachbarin, die nicht zu Hause sei, einen Zettel schreiben zu wollen. Als die Seniorin im Flur Zettel und Stift holen wollte, folgte ihr die ungebetene Besucherin und beide gingen in die Küche. Diesen Moment nutzte ein Mittäter der Frau, um unbemerkt in die Wohnung zu gelangen. Während die beiden Frauen in der Küche waren, durchsuchte er die Räume und stahl Bargeld aus dem Schlafzimmer. Die Seniorin bemerkte den Diebstahl erst mehrere Stunden, nachdem die Diebe zugeschlagen hatten.

Die Frau an der Tür kann sie wie folgt beschreiben: Sie war zwischen 40 und 45 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, von kräftiger Statur jedoch nicht dick. Sie hatte blonde Haare. Bekleidet war die Täterin mit einer grauen Bluse, und blauer Jeans. Sie stand in Begleitung eines Mannes mit dunklen Haaren und drei-Tage-Bart an der Haustür.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Telefonnummer 0661/105 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichbar ist.

Senioren sind auf Zack

Um vor allem Seniorinnen und Senioren über Tricks von Straftätern zu informieren, hat das Polizeipräsidium Osthessen die Präventionskampagne "Senioren sind auf Zack!" ins Leben gerufen. Bei der Auftaktveranstaltung am kommenden Donnerstag, 24. Mai, ab 14 Uhr, informieren Fachleute zu verschiedenen Themen rund um Verkehrssicherheit und Schutz vor Kriminalität. Auf dem anschließenden "Markt der Sicherheit" laden zahlreiche Initiativen zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Neben kostenlosen Fahrradcodierungen, Hör- und Sehtests bietet die osthessische Polizei mit ihren Kooperationspartnern beispielsweise Informationen zur Sicherheit im Internet oder beim Onlinebanking an. Experten erklären die Fahrerassistenzsysteme moderner Pkw. Moderiert wird die Auftaktveranstaltung von Kristin Gesang.

Auch interessant

Kommentare