Tritte gegen das Bein: Mann von drei Personen überfallen

Am vergangenen Freitag wurde ein 28-Jähriger von drei Männern überfallen.

Fulda - Am Freitag, 30. Juni, gegen 4.15 Uhr, befand sich ein 28-jähriger Mann zu Fuß auf dem Nachhauseweg. In der Karlstraße wurde er plötzlich von drei Männern überfallen. Er erhielt einen Fußtritt gegen das Bein und stürzte zu Boden. Danach spürte er, dass jemand versuchte ihm die Geldbörse aus der Hose zu ziehen. Als er sich dagegen wehrte und sich dabei auch am Boden wälzte, gelang es ihm sein Eigentum zu behalten. Die drei Personen ließen schließlich von ihm ab und verschwanden.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Sprengung von Geldautomaten: Kripo Fulda sucht drei Täter 

Tatort "Kaiserwiesen": Gas wurde in Automaten geleitet / Erheblicher Sachschaden / Hängt Kennzeichen-Klau damit zusammen?
Nach Sprengung von Geldautomaten: Kripo Fulda sucht drei Täter 

Lehrabschlussfeier 2018: IHK ehrt die besten Prüflinge

Am gestrigen Donnerstag wurden im Gemeindezentrum Künzell die besten Absolventen von der IHK geehrt.
Lehrabschlussfeier 2018: IHK ehrt die besten Prüflinge

Rund um E-Mobilität: Infotag in Eiterfeld gut besucht

Zum zweiten Mal fand im hessischen Kegelspiel ein E-Mobilitätstag statt. Rund 20 Aussteller präsentierten sich. Bei schönstem Herbstwetter war die kleine Fachmesse gut …
Rund um E-Mobilität: Infotag in Eiterfeld gut besucht

Schock in Johannesberg: Lkw-Reifen brannte

Am heutigen Donnerstagvormittag fing ein Lkw-Reifen Feuer. Es kam zu einem Feuerwehreinsatz in Johannesberg.
Schock in Johannesberg: Lkw-Reifen brannte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.