Trügerische Idylle

Fulda/Bad Hersfeld. Seit einigen Tagen herrschen eisige Temperaturen, viele Seen und Flsse sind von einer Eisschicht berzogen. Und darauf

Fulda/Bad Hersfeld. Seit einigen Tagen herrschen eisige Temperaturen, viele Seen und Flsse sind von einer Eisschicht berzogen. Und darauf liegt Schnee. Eine trgerische Idylle, die viele Menschen dazu verleitet, die Eisflchen der Seen zu betreten. Aber genau hier lauert eine groe Gefahr!Die DLRG, Bezirk Osthessen-Fulda sowie der Kreisverband Hersfeld-Rotenburg, warnen derzeit in einer gemeinsamen Presseinformation eindringlich vor den Gefahren, die von den Eisflchen ausgehen.

Auch wenn hier in der Region die extreme Klte die Seen gefrieren lsst, auf denen dann Schnee eine trgerische Sicherheit gibt: Die Eisflchen sollten nicht betreten werden, wenn sie nicht von den Behrden ausdrcklich freigegeben wurden, erklrt Michael Hohmann, Bezirksleiter in Osthessen-Fulda. Und Andreas Tamme, Technischer Leiter Einsatz aus Bebra ergnzt: Es ist nicht erkennbar, wie dick die Eisflche durchgehen ist. Whrend an einigen Stellen eine Eisstrke von 10-15 cm vorherrscht, kann gleich daneben durch ungnstige oder warme Strmungen die Eisdicke nicht ausreichen, um eine oder mehrere Personen zu tragen. Auch aufsteigende Gase oder Luftblasen knnen die Eisoberflche deutlich weniger tragbar machen, soda es zum Einbrechen in das Gewsser kommen kann.

Was dann geschieht, kann dramatisch enden: Eine Person bricht in das Eis ein und wird augenblicklich von eiskaltem Wasser umschlossen. Und die Temperaturen des Wassers liegen dann auch nur knapp ber dem Gefrierpunkt.

Neben dem Schock ber den Einbruch folgen dann Schmerzen auf der Krperoberflche wie tausend Nadelstiche durch das Wasser. Gleichzeitig saugen sich die Kleider voll Wasser und wegen der kalten Witterung werden besonders viele Kleidungsstcke getragen. Zustzlich kann es zu einer vorbergehenden Lhmung der Atemmuskulatur kommen.

Wenn es zum Einbruch in das Eis gekommen ist, muss die Eigensicherung der Helfer an der ersten Stelle zu stehen: Das Gewicht der Helfer muss dann auf eine grere Flche, zum Beispiel mit Leitern oder hnlichem verteilt werden. Die Helfer sollten sich zudem anseilen, um ggf. von den an Land stehenden Helfern zurckgezogen werden zu knnen. Das mssen auch unsere erfahrenen Wasserretter immer wieder ben, so wie wir das am letzten Sonntag wieder getan haben erklrt Andreas Tamme.

Man kann dem Verunglckten auch schwimmfhige Gegenstnde zuwerfen, nach Mglichkeit an einer Leine, mit deren Hilfe dann versucht werden kann, die Person herauszuziehen. Aber das gestaltet sich schwierig, weil das Festhalten durch das Eiswasser sehr schwierig wird, ergnzt Hohmann. Fr denjenigen, der in das Eis eingebrochen ist, gilt es, nach Mglichkeit schnell und zgig, aber nicht panisch zu handeln: ber die Eiskante kann man versuchen, auf mglichst flachem Winkel das Wasser zu verlassen. Laut rufen ist auf jeden Fall wichtig, aber wildes Winken mit den Armen kann zum Untertauchen fhren, und wenn man dann unter die Eisflche gert, wird eine Rettung uerst schwierig! erklrt Michael Hohmann.

Eisrettung ist fr Laien eine sehr schwierige und komplexe Sache, die zudem extrem gefhrlich ist. Daher mssen Passanten auf jeden Fall den Notruf ber 112 absetzen, um schnellstmglich Hilfe zu holen. Das gilt auch, wenn die betroffene Person das Wasser nach krzester Zeit bereits wieder verlassen konnte. Denn durch die nasse Kleidung und die eisigen Temperaturen kann es schnell zu Unterkhlungen oder Erfrierungen kommen.

Eine gute Alternative fr alle, die auf den Spa auf dem Eis nicht verzichten wollen, sind die speziell hergerichteten Eisflchen, wie sie beispielsweise in Fulda derzeit eingerichtet wird. Und somit empfiehlt Michael Hohmann in enger Absprache mit dem Fuldaer Brgermeister Dr. Dippel die Nutzung dieser Eisflchen. Denn eine Bewachung der Eisflchen, wie wir das bei den Badeseen im Sommer sicherstellen, kann im Winter nicht sichergestellt werden, so Hohmann.

Bei Rckfragen stehen Michael Hohmann oder Andreas Tamme gern zur Verfgung. Kontakt kann ber www.bez-osthessen-fulda.dlrg. de oder kv-hersfeld-rotenburg.dlrg.de aufgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wenn Retter sich bedroht fühlen

Zunehmende Gewalt und Aggressionen machen Mitarbeitern im Rettungsdienst zu schaffen / Spezielle Schulungen
Wenn Retter sich bedroht fühlen

Auto überschlägt sich auf A 66 - mehrere Insassen verletzt

Durch den schweren Verkehrsunfall kommt es aktuell zu Behinderungen auf der A 66 in Richtung Norden.
Auto überschlägt sich auf A 66 - mehrere Insassen verletzt

Kassenbon-Pflicht: Bürokratisches Monster

"Klartext"-Kommentar von Fulda aktuell-Redaktionsleiter Bertram Lenz zur Neuregelung ab 2020
Kassenbon-Pflicht: Bürokratisches Monster

Kassenbon-Irrsinn ab 2020: Das sagen IHK Fulda und osthessische Unternehmer

"Bürokratischer Schildbürgerstreich": Teilweise massives Unverständnis über Neuregelung ab Januar
Kassenbon-Irrsinn ab 2020: Das sagen IHK Fulda und osthessische Unternehmer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.