Tuning-Fans verhalten sich ruhig: Keine Störung der Feiertagsruhe durch "Carfreitag"

Am heutigen Karfreitag kam es zu keiner Störung der Feiertagsruhe durch den "Carfreitag".

Fulda.  Heute wurden im Zusammenhang mit dem sogenannten "Car-Freitag" verstärkte Kontrollmaßnahmen durch die Polizei im Stadtgebiet Fulda durchgeführt. Es hatte in den Medien einen Hinweis auf ein Szenetreffen auf dem Parkplatz Emaillierwerk in Fulda gegeben. Es wurden insbesondere die bekannten Treffpunkte der Tuning-Szene überwacht. Es kam zu keiner größeren Ansammlung von getunten Fahrzeugen im Stadtgebiet Fulda, so dass die Feiertagsruhe nicht gestört wurde. Von rund 40 Polizistinnen und Polizisten wurden 55 Fahrzeuge mit 85 Personen kontrolliert und 24 Platzverweise ausgesprochen. Auf den Zufahrtstraßen nach Fulda wurden zeitweise Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Dabei wurden keine gravierenden Verstöße festgestellt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Intensives Gedenken bei "antonius" 

Vor 80 Jahren sollten 93 Bewohner des damaligen Antoniusheims getötet werden
Intensives Gedenken bei "antonius" 

Siebenjährige kämpft gegen den Krebs

Tante hofft auf Hilfe aus der ganzen Region / "Hochzeit" rührte zu Tränen 
Siebenjährige kämpft gegen den Krebs

Steinkreuz in Fulda gestohlen: Polizei sucht nach frechem Friedhofsdieb

Zeugen beobachteten, wie ein Mann im Ferdinand-Braun-Park ein steinernes Kreuz vom Sockel brach und in einem weißen "Smart" mitnahm.
Steinkreuz in Fulda gestohlen: Polizei sucht nach frechem Friedhofsdieb

Initiative "Quadkinder" erfreut krebskrankes Mädchen

Gruppe will auch in unserer Region aktiv sein / Urlaub für Familie organisiert
Initiative "Quadkinder" erfreut krebskrankes Mädchen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.