Tuning-Fans verhalten sich ruhig: Keine Störung der Feiertagsruhe durch "Carfreitag"

Am heutigen Karfreitag kam es zu keiner Störung der Feiertagsruhe durch den "Carfreitag".

Fulda.  Heute wurden im Zusammenhang mit dem sogenannten "Car-Freitag" verstärkte Kontrollmaßnahmen durch die Polizei im Stadtgebiet Fulda durchgeführt. Es hatte in den Medien einen Hinweis auf ein Szenetreffen auf dem Parkplatz Emaillierwerk in Fulda gegeben. Es wurden insbesondere die bekannten Treffpunkte der Tuning-Szene überwacht. Es kam zu keiner größeren Ansammlung von getunten Fahrzeugen im Stadtgebiet Fulda, so dass die Feiertagsruhe nicht gestört wurde. Von rund 40 Polizistinnen und Polizisten wurden 55 Fahrzeuge mit 85 Personen kontrolliert und 24 Platzverweise ausgesprochen. Auf den Zufahrtstraßen nach Fulda wurden zeitweise Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Dabei wurden keine gravierenden Verstöße festgestellt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seit 24 Jahren Tradition: Johannismarkt Hettenhausen ist ein Garant für gute Stimmung und viel Spaß

Der 24. Johannismarkt verspricht seinen Besuchern wieder ein tolles Programm und viel Spaß.
Seit 24 Jahren Tradition: Johannismarkt Hettenhausen ist ein Garant für gute Stimmung und viel Spaß

Schwerverletzte Radlerin, weil sie von Autofahrer übersehen wurde

Eine 62 Jahre alte Frau aus Fulda wurde schwerverletzt, weil ein 60 Jahre alter Audi-Fahrer ihr die Vorfahrt genommen hatte.
Schwerverletzte Radlerin, weil sie von Autofahrer übersehen wurde

Vom Sparen zum Auto: "Sparkasse Fulda" verloste zwei Autos

Sylvia Hohlfeld und Christa Becker dürfen sich über zwei neue Autos freuen, die sie beim "PS Lossparen" der "Sparkasse Fulda" gewonnen haben.
Vom Sparen zum Auto: "Sparkasse Fulda" verloste zwei Autos

Unbeladener Traktor-Anhänger schleudert in Front eines Sattelzuges

Ein Unfall passierte heute Mittag zwischen Unter- und Oberweisenborn. Menschen wurden dabei nicht verletzt.
Unbeladener Traktor-Anhänger schleudert in Front eines Sattelzuges

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.